Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Fahrradfreundliche Straße: Josefstadt blockiert Ausbau

Die Pfeilgasse wird nicht keine fahrradfreundliche Straße.
(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Die Pfeilgasse in der Josefstadt wird doch nicht zur fahrradfreundlichen Straße umfunktioniert. Der Bezirk wehrte sich gegen die Pläne der Grünen.

Wiens grüne Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou ist vorerst mit ihrem Plan gescheitert, die Pfeilgasse in der Josefstadt zur fahrradfreundlichen Straße umzufunktionieren. Diese hätte als Verlängerung zur Hasnerstraße in Ottakring, die bereits fix als Route mit Vorrang für Fahrradfahrer kommt, dienen sollen. Veronika Mickel, ÖVP-Bezirksvorsteherin der Jsoefstadt, legte sich jedoch gegen die grünen Pläne quer, wie Christoph Chorherr, Gemeinderat für die Wiener Grünen, am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte.

"Schade", kommentierte Chorherr den Entschluss der schwarzen Bezirkschefin knapp. Trotzdem sei die Stadt auf gutem Weg hinsichtlich des Ausbaus der Radinfrastruktur.

Auf fahrradfreundlichen Straßen haben Radfahrer Vorrang - außer an Kreuzungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Autoverkehr ist weiterhin möglich. Als erste derartige Bikerroute wurde kürzlich die Hasnerstraße, die das Wilhelminenspital mit dem Lerchenfelder Gürtel verbindet, auserkoren. Das Projekt kostet der Stadt 363.000 Euro, der 16. Bezirk schießt weitere 100.000 Euro zu.

(APA)