Schnellauswahl

Facebook teilt Einträge ohne Nutzer zu fragen

Facebook teilt Einträge ohne Nutzer zu fragen
APA/HELMUT FOHRINGER
  • Drucken

Wer eine Seite "liket" teilt plötzlich automatisch all deren Einträge. Facebook sagt, man wolle damit anderen Nutzern erleichtern, Informationen zu finden. Das kann auch zu peinlichen Situationen führen.

Facebook dürfte wieder eine Funktion eingeführt haben, ohne seine Nutzer im Vorfeld darüber zu informieren. Wie ZDNet berichtet, werden Einträge von Seiten, die ein Nutzer irgendwann einmal "geliket" hat, unter dem Namen dieses Nutzers für all seine Freunde sichtbar im Nachrichtenstrom geteilt, ohne dass der Nutzer diese Einträge überhaupt je gesehen hat. Facebook erklärte auf Anfrage, das sei kein Bug, sondern ein neues Feature. Der Anbieter will es Nutzern erleichtern, "interessante Informationen" zu finden. Daher wurden Nutzer nun "Einträge von Seiten sehen, die einem Freund gefallen".

Dass durch diese Funktion manchmal auch Einträge unter dem Namen von Nutzern geteilt werden, die diese sonst nicht einmal ansatzweise unterstützen wollen und sogar zu Peinlichkeiten führen können, scheint ein Kollateralschaden zu sein. Ein ZDNet-Nutzer berichtet davon, dass die Facebookseite des Drogerie-Anbieters Drugstore.com einen Eintrag gepostet hat, der für Gleitmittel und dazu passendes Öl wirbt. Der Nutzer hätte das nie an seine Freunde und Verwandten weitergeleitet. Dennoch hat Facebook das in seinem Namen getan.

Bisher nur bei US-Nutzern zu beobachten

Die von ZDNet geschilderten Fälle beziehen sich auf US-Nutzer. Aber auch Mitarbeiter von DiePresse.com konnten beobachten, dass Einträge von Seiten, die ihnen gefallen, ohne ihr Zutun auf einmal geteilt werden. Bisher scheint es noch keine Möglichkeit zu geben, dem Social Network diese Praixs abzugewöhnen. Nutzer müssten jeden einzelnen Einträg manuell abdrehen, sobald er erscheint. Alternativ kann man nur die "Likes" wieder entziehen, aber dann erfährt man auch nichts mehr von diesen Seiten.

Das weltgrößte Social Network sorgt immer wieder aufgrund von unangekündigten Änderungen und Datenschutzproblemen für Wirbel in der Online-Welt. Dennoch halten mehr als 900 Millionen Nutzer der Plattform weiterhin die Treue. Die Startseite von Facebook ist eine der meistbesuchten der Welt geworden.

(db)