Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gemeinsam noch viel reicher: 62 Mio. für Beyoncé und Jay-Z

(c) REUTERS (JESSICA RINALDI)
  • Drucken

Musiker, Schauspieler, Models – das „Forbes“-Magazin listete die fünf Promi-Paare mit dem höchsten gemeinsamen Einkommen. Erstmals an der Spitze der Liste finden sich Beyoncé Knowles und Rapper Jay-Z.

Für viele prominente Paare waren die vergangenen Monate alles andere als einfach. Man denke etwa an die Trennung von Tom Cruise und Katie Holmes. Katy Perrys Ehe mit Russell Brand ist geschieden, und auch Demi Moore und Ashton Kutcher sind schon seit längerer Zeit nicht mehr zusammen. Doch der Eindruck, dass die Beziehungen der Prominenz allesamt im Sande verlaufen, täuscht. Ein Hinweis darauf ist eine aktuelle Liste des „Forbes“-Magazins, auf der die erfolgreichsten Powerpaare aufgereiht zu finden sind. Wobei es nicht um weiche Indikatoren wie Verliebtheit oder Glück in der Beziehung geht, sondern, wie man es von „Forbes“ auch gewohnt ist, um die Höhe des gemeinsamen Einkommens.

Erstmals an der Spitze der Liste finden sich Beyoncé Knowles und Rapper Jay-Z, die ein kombiniertes Einkommen von rund 62 Millionen Euro vorweisen können. Und das, obwohl die Sängerin im Messzeitraum (von Mai 2011 bis Mai 2012) etwas kürzer getreten war, zumindest was die Karriere betrifft. Im Januar 2012 wurde sie Mutter einer Tochter. Doch Knowles' Album „4“, das in den USA mit Platin ausgezeichnet wurde, und die Tantiemen ihrer alten Hits sorgten trotz allem für Kontobewegungen. Und Jay-Z verdiente nicht nur auf seiner Tournee, sondern auch mit einem Musicalprojekt und diversen nicht-musikalischen Firmenbeteiligungen.

Auf den zweiten Platz der Liste abgerutscht sind Supermodel Gisele Bündchen und ihr Mann Tom Brady. Sie kamen auf 57 Millionen Euro. Bündchen gilt als das bestbezahlte Model der Welt und steuerte mit rund 36 Millionen Euro Einnahmen den Großteil des Familienvermögens bei. Mit rund 21 Millionen Euro leistete der Quarterback der New England Patriots aber auch einen ansehnlichen Beitrag. Vermutlich lässt sich auf diesem Niveau der Abstieg vom ersten Platz des Rankings ohne Tränen verkraften.

Den dritten Platz im Ranking belegte das britische Power-Couple David und Victoria Beckham. Sie erwirtschafteten gemeinsam rund 43 Millionen Euro. Hier liegt der Löwenanteil auf der männlichen Seite – David verdiente rund 37 Millionen Euro, wobei der Verdienst als Fußballer bei Los Angeles Galaxy nicht unbedingt den größten Teil ausmacht. Haupteinnahmequelle sind Werbeverträge, unter anderem mit der Fast-Food-Kette Burger King. Immerhin sechs Millionen konnte Ehefrau Victoria beisteuern, zusammengesetzt vor allem aus den Einnahmen ihrer Modelinie und Tantiemen aus der Zeit mit den Spice Girls.

Um auf dem vierten Platz der „Forbes“-Liste zu landen, ist derzeit ein Familieneinkommen von rund 36 Millionen Euro notwendig. Diese Aufgabe bewältigten diesmal die Hollywoodstars Brad Pitt und Angelina Jolie. Abgesehen von ihren Filmen machten die beiden heuer vor allem mit der Ankündigung ihrer Hochzeit Schlagzeilen. Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, hat Pitt rund 315.000 Euro für ein vorgezogenes Hochzeitsgeschenk ausgegeben – eine Damenuhr mit Minutenrepetition von Patek Philippe. Mit Blick auf das Jahreseinkommen eine leistbare Investition.

Auf Platz fünf liegen Jada Pinkett und Will Smith, die rund 32 Millionen eingenommen haben. 24 Millionen trug der „Men in Black“-Star bei. Pinkett, die zuletzt für „Madagascar 3: Flucht durch Europa“ als Synchronsprecherin arbeitete, kam auf rund acht Millionen Euro.

Ein Paar, das 2011 noch einen Rang in den Top 5 innehatte, ist in der aktuellen Liste indes nicht mehr dabei: Robert Pattinson und Kristen Stewart, die Stars aus der „Twilight“-Filmreihe. Das scheint aber weniger mit geringeren Einnahmen zu tun zu haben, schließlich waren sie mit dem ersten Teil von „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht“ und „Schneewittchen und der Jäger“ in den Kinos vertreten. Allein, die beiden sind nicht mehr zusammen. Wie gesagt, für viele prominente Paare waren die vergangenen Monate alles andere als einfach.

Auf einen Blick

Top 5: Alljährlich veröffentlicht das „Forbes“-Magazin eine Rangliste der bestverdienenden Prominentenpaare. Im Zeitraum von Mai 2011 bis Mai 2012 verdienten Beyoncé Knowles und Jay-Z mit 62 Millionen Euro am meisten – damit ließ das Paar die Vorjahressieger Gisele Bündchen und Tom Brady hinter sich, die diesmal auf 57 Millionen Euro kamen. Nicht mehr in der Liste vertreten sind heuer die „Twilight“-Stars Robert Pattinson und Kristen Stewart – die beiden haben sich kürzlich getrennt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.08.2012)