Schnellauswahl

Norwegen will Zölle massiv erhöhen – Streit mit EU droht

THEMENBILD: LISTERIEN IM KAeSE
Norwegen will die Zölle für einige Käsesorten um 250 Prozent anhebenAPA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

Das skandinavische Land will Zölle für Käse um bis zu 250 Prozent anheben. Zum Schutz der Landwirtschaft habe man "keine andere Wahl".

Norwegens Regierung steuert auf einen Handelsstreit mit der EU zu. Das skandinavische Land will die Einfuhrzölle auf bestimmte Lebensmittel nämlich massiv erhöhen. Für bestimmte Käsesorten sollen die Zölle sogar um 250 Prozent angehoben werden, berichtet das "Handelsblatt". Die Zölle für Hortensien hat aus der EU hat das Königreich bereits völlig überraschend von null auf 72 Prozent angehoben. Auch Fleisch soll betroffen sein. Landwirtschaftsminister Trygve Slagsvold sagte am Dienstagmorgen im Rundfunksender NRK, sein Land habe zum Schutz der heimischen Landwirtschaft "keine andere Wahl".

Vor allem Dänemark, Deutschland und die Niederlande würden die höheren Zölle treffen. Nach Informationen des "Handelsblatts" hat die EU-Kommission in Brüssel bereits gegen die norwegischen Zollpläne protestiert. Sie seien "unvereinbar mit bestehenden Vereinbarungen", heißt es nach diesen Angaben in einem Brief der Kommission an das Osloer Landwirtschaftsministerium. Denn Norwegen gehört zwar nicht zur EU, ist aber Teil des "Europäischen Wirtschaftsraumes" (EWR). Außerdem ist das Land nach Japan der siebtgrößte Handelspartner der EU.

Die norwegischen Fischer hoffen jedenfalls auf einen glimpflichen Ausgang des Streits: Sie fürchten nämlich, die EU könne die Einfuhr von Lachs erschweren.

(APA/dpa/Red.)