Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Besserung im Inselstreit? Japan bildet Regierung um

Japans Regierungschef Noda bildete
Der japanische Ministerpräsident Yoshihiko Noda(c) REUTERS (Toru Hanai)
  • Drucken

Ex-Außenministerin Makiko Tanaka wechselt in die japanische Regierung. Sie ist für ihre guten China.Kontakte bekannt.

Der japanische Ministerpräsident Yoshihiko Noda hat die für ihre guten China-Kontakte bekannte Ex-Außenministerin Makiko Tanaka in seine Regierung geholt. Sie ist die Tochter des früheren Ministerpräsidenten Kakuei Tanaka, der 1972 die Beziehungen mit China normalisiert hatte.

Mit der am Montag erfolgten Berufung Tanakas zur neuen Bildungsministerin im Zuge einer Kabinettsumbildung hofft Noda laut Medien, das wegen eines Inselstreits schwer belastete Verhältnis zu China zu verbessern.

Zudem spekuliere er mit Blick auf die kommenden Wahlen darauf, dass die Ernennung der beliebten Tanaka hilft, seine Demokratische Partei DPJ aus ihrem Umfragetief zu holen.

 

(APA/dpa)