Schnellauswahl

Israel hat Drohne abgeschossen

Wüste Negev
Wüste Negev(c) AP (Karen Schwartz)

Die Drohne, über deren Herkunft sich Israel nicht äußern will, kam über das Mittelmeer in den israelischen Luftraum.

Die israelische Luftwaffe hat nach eigenen Angaben ein kleines unbemanntes Luftfahrzeug abgeschossen. Der Vorfall habe sich am Samstag im Süden Israels ereignet, sagte ein Militärsprecher. Details wie die Herkunft des Luftfahrzeuges nannte er nicht.

Das unbemannte Fluggerät sei in der Früh vom Mittelmeer aus in den israelischen Luftraum eingedrungen, teilte ein Armeesprecher mit. Derzeit werde im Norden der Negev-Wüste nach den Überresten der Drohne gesucht. Laut dem Armeerundfunk befand sich kein Sprengstoff an Bord des Fluggeräts. Wem die Drohne gehörte, war zunächst unklar.

Abschuss über unbewohntem Gebiet

Die israelische Luftraumüberwachung habe die Drohne bereits registriert, als sie sich noch über dem Mittelmeer befand und dann über den palästinensischen Gazastreifen hinwegflog, teilte das Militär mit. Mit dem Abschuss sei gewartet worden, bis sie sich über weitgehend unbewohntem Gebiet befunden habe.

Im Juli 2006 hatte die israelische Armee eine unbewaffnete Drohne abgeschossen, die von der schiitischen Hisbollah-Miliz aus dem Libanon abgefeuert worden war. Im April 2005 hatte eine Drohne der Hisbollah den Norden Israels überflogen, wurde aber nicht abgeschossen.

 

(APA/Reuters)