Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Drohnen-Abschuss: Israel stellt Abwehrsystem auf

DrohnenAbschuss Israel stellt Abwehrsystem
Symbolbild Patriot-Batterien nahe Gadera, Israel (c) AP
  • Drucken

Nahe der Hafenstadt Haifa wird ein System des Typs Patriot installiert. Am Wochenende war eine Drohne in den israelischen Luftraum eingedrungen.

Nach dem Eindringen einer Drohne unbekannter Herkunft in den israelischen Luftraum hat die Armee nach Medienberichten ein neues Flugabwehrsystem aufgestellt. Nahe der Hafenstadt Haifa sei ein System des Typs Patriot installiert worden, meldeten israelische Medien am Dienstag. Eine Untersuchung der Armee habe ergeben, dass die Drohne über dem Mittelmeer an Haifa vorbeiflog. Eine Armeesprecherin bestätigte, ein Patriot-System befinde sich in der Nähe von Haifa. Es sei jedoch nicht das erste Mal, dass es aufgestellt werde.

Die israelische Luftwaffe hatte die Drohne am Samstag südlich von Hebron am Rand der Negev-Wüste abgeschossen. Sie sei von Westen in den israelischen Luftraum eingedrungen. NNach Medienberichten vermutet Israel, dass die libanesische Hisbollah-Miliz sie mit iranischer Hilfe auf den Weg geschickt hat.

Atomreaktor als Ziel der Drohne?

Eine Mitarbeiterin der UN-Schutztruppe im Libanon (UNIFILl) dementierte jedoch am Montagabend, dass das Flugobjekt von dort kam. Die israelische Zeitung "Yediot Ahronot" schrieb am Dienstag, Israel gehe davon aus, dass das Flugziel der Drohne der hochgesicherte Atomreaktor in Dimona in der Negev-Wüste war.

(APA/dpa)