Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Türkei verhängt Flugverbot für syrische Flugzeuge

Tuerkei verhaengt Flugverbot fuer
(c) REUTERS (� Osman Orsal / Reuters)
  • Drucken

Die Türkei antwortet auf die Sperre des syrischen Luftraumes für türkische Maschinen.

Als Antwort auf die Sperre des syrischen Luftraumes für türkische Flugzeuge am Samstag hat die Türkei nun offiziell ein Flugverbot für syrische Flugzeuge in ihrem Luftraum verhängt. Auf die Frage, ob der Luftraum nun für syrische Flugzeuge gesperrt sei, antwortet ein Sprecher des türkischen Außenministeriums am Sonntag: "Ja, für zivile Flugzeuge, Militärflüge waren bereits zuvor verboten."

Bereits am Mittwoch hatten türkische Kampfjets ein syrisches Passagierflugzeug von Moskau nach Damaskus abgefangen und zur Landung in Ankara gezwungen. Nach türkischen Angaben enthielt die beschlagnahmte Fracht Munition und militärische Ausrüstung. Dies wurde von Russland und Syrien dementiert.

Syrien schlägt Sicherheitsausschuss vor

Nach mehreren Zwischenfällen im Grenzgebiet hatte Syrien am Samstag einen Sicherheitsausschuss mit der Türkei vorgeschlagen. Laut syrischem Außenministerium wurde dies mit dem Verbündeten Russland abgesprochen. Die Türkei ging bisher nicht auf den Vorschlag ein.

Der internationale Syrien-Gesandte Lakhdar Brahimi setzte seine Vermittlungsbemühungen am Samstag in Istanbul fort. Er sprach mit dem türkischen Staatspräsidenten Abdullah Gül und später mit Davutoglu. Der Algerier, der seit dem 1. September im Auftrag der Vereinten Nationen und der Arabischen Liga eine Lösung in dem Konflikt sucht, tritt für einen politischen Weg ein und lehnt einen Militäreinsatz ab. Am Sonntag wurde Brahimi laut iranischem Staatsfernsehen in Teheran erwartet, am Montag wollte er weiter nach Bagdad reisen.


 

(APA/Reuters/AFP)