Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Windows 8 gestartet: "Haben PC-Industrie neu erfunden"

Microsoft CEO Steve Ballmer speaks at the launch of Windows 8 operating system in New York
REUTERS
  • Drucken

Microsoft hat sein neues Betriebssystem gestartet. Zeitgleich beginnt auch der Verkauf des Surface-Tablets. Firmenchef Steve Ballmer gibt sich selbstbewusst: "Boom! Ein Produkt."

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat die Einführung des neuen Betriebssystems Windows 8 als Umbruch für die Branche bezeichnet. "Wir haben Windows neu erfunden und wir haben die ganze PC-Industrie neu erfunden", sagte Ballmer in einem Interview. Mit 26. Oktober beginnt der Verkauf der neuen Software wie auch des neuen Microsoft-Tablet-Computers Surface. "Neben Notebooks und Desktops stellen wir den PC als Tablet-Computer vor", erklärte Ballmer. "Arbeiten. Spielen. Tablet. PC. Boom! Ein Produkt." Microsoft verfüge damit über ein Gerät "das einzigartig gut dabei ist, ein Tablet und ein PC zu sein, ohne Kompromisse einzugehen."

Windows 8 werde zum Weihnachtsgeschäft überall zu finden sein, sagte Ballmer - oder zumindest fast überall. "Wenn Sie bei einem Händler reingehen, der Elektronik verkauft - außer bei einem Apple-Händler - werden sie überall Windows-8-Geräte sehen, von Acer, von Samsung, von Dell, von Toshiba, Sony, Lenovo und vielen anderen." Die Einführung von Surface ist ein direkter Angriff auf die iPad-Tablets von Apple.

Windows 8 um Mitternacht gekauft

Ähnlich lange Schlangen wie Apple bei seinen neuen Produktstarts gibt es vor Microsoft-Shops nicht. Dennoch gibt es einige Fans, die sich das Produkt als erste sichern wollen, wie etwa der Japaner Takatoshi Kojima, der um Mitternacht ein Geschäft im Geschäftsviertel Akihabara der japanischen Hauptstadt Tokio betrat, um sich eine der ersten Kopien von Windows 8 zu besorgen.

Das Surface-Tablet scheint sich auch großer Beliebtheit zu erfreuen. Das Kontingent für Vorbestellungen in Kanada und Großbritannien ist ausgeschöpft, in den USA müssen Kunden mehrere Wochen warten. Ursprünglich wollte Microsoft das Tablet zeitgleich mit dem Windows-8-Verkaufsstart am 26. Oktober verschicken. Das Gerät wird vorerst nur in acht Ländern auf den Markt gebracht.

(APA/Reuters/Red.)