Schnellauswahl

Wolfgang Flöttl an der Bawag verdeckt beteiligt?

Wolfgang Floettl
Wolfgang Floettl(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
  • Drucken
  • Kommentieren

Spekulationen werden laut, wonach Investmentbanker Flöttl hinter einem Hedgefonds steckt. Das wird von dessen Anwalt, Herbert Eichenseder, als „Schwachsinn“ abgetan.

Wien/Newyork/M.s. Die intransparenten Eigentümerverhältnisse hinter dem neuen Bawag-Drittel-Miteigentümer Golden Tree, für den sich auch die Finanzmarktaufsicht interessiert, sorgen für Aufregung: Ist Investmentbanker Wolfgang Flöttl selbst im Hintergrund – über eine niederländische Offshore-Firma – an der Bawag beteiligt? Nahrung erhält diese Spekulation, da Bawag-Investoren ein undurchsichtiges, verschachteltes Geflecht bilden. Schon 1993 wollte sich Wolfgang Flöttl offenbar an der damals von seinem Vater Walter Flöttl geleiteten Bank beteiligen. Dies ergibt sich aus einem der „Presse“ vorliegenden Entwurf eines Optionskaufs.

Golden Tree Asset Management ist ein Hedgefonds mit Sitz in New York. Dass dahinter tatsächlich Flöttl steckt, wird von dessen Anwalt, Herbert Eichenseder, als „Schwachsinn“ abgetan.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 09.11.2012)