Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

3 Fragen an ... Manfred Wehdorn

3 Fragen an ... Manfred Wehdorn

1 Was wäre für Sie der absolute Wohnluxus?

Luxus richtet sich nicht nach Größe, schon gar nicht nach Ausstattung. Luxus kann – zumindest für mich – nicht Ziel des Wohnwunsches sein. Wesentlicher ist es, in einem Haus glücklich zu sein. Dazu gehören etwa der Wunsch nach Ruhe und Wohnen im Grünen. In einer von der Stadt Wien in Auftrag gegebenen Großstudie zur Lebensqualität war im Jahr 2008 rund ein Drittel in Bezug auf die Lärmbelästigung unzufrieden, ebenfalls ein Drittel hatte den Wunsch nach einem Haus im Grünen. Dass das in einer Großstadt nicht für jeden möglich sein kann, ist auch klar. Wer es erreichen konnte, fühlt sich im Luxus, in einem 50-Quadratmeter-Appartement oder in einem großen Haus.

2 Welches Luxusobjekt würden Sie nicht einmal geschenkt haben wollen?

Bei allem Idealismus: Geschenkt nähme ich jedes Luxusobjekt, nur würde ich es gleich verkaufen und mir ein Haus erwerben, in dem ich glücklich sein kann.

3 Stichwort Wertanlage: In welche Luxusimmobilie (und wo) würden Sie investieren?


Immobilien in Österreich, vor allem in Wien, Salzburg und den Freizeitregionen sind, trotz steigender Preise, noch immer eine gute Wertanlage. Nach wie vor ist die Wohnung on top of the town eine sichere Geldanlage. Die derzeit hochschnellenden Preise von Dachwohnungen in Wien sind der Beweis. Noch ist aber im Preis – im Vergleich zu europäischen Großstädten und aufgrund der hohen Lebensqualität in Wien – genug Spielraum nach oben. [ Saulich ]


Manfred Wehdorn ist Architekt und Professor und Senator an der TU Wien. www.wehdorn.at