Schnellauswahl

Eine Anzeige für David Brenner

Prominente huldigen dem Ex-Landesrat per Inserat. Hoffentlich zu Recht.

Was haben die Pianistin Ferhan Önder, Medienmanager Gerhard Zeiler, Ex-OMV-Chef Wolfgang Ruttenstorfer, Olympasiegerin Petra Kronberger, Flughafen-Wien-Vorstand Julian Jäger, der Wiener-Konzerthaus-Intendant Bernhard Kerres, Ex-US-Botschafterin Helene von Damm und der Rektor der Uni Salzburg, Heinrich Schmidinger, gemeinsam? Sie alle – und noch einige Prominente mehr – haben gemeinsam eine bezahlte Anzeige in den „Salzburger Nachrichten“ geschaltet. Der Inhalt: Bedauern über den Abschied von Finanz-, Kultur- und Sportlandesrat David Brenner aus der Salzburger Landesregierung. Bezeichnender Titel: „Der erste Akt im neuen Leben“.

Man ahnt: Der Mann war beliebt. Und in kulturellen Belangen offensichtlich sein Geld wert. Ob auch bei den finanzpolitischen, ist – vorsichtig formuliert – umstritten.

Das letzte Mal, als solch ein Inserat geschaltet wurde, war besagter Wolfgang Ruttenstorfer der Nutznießer. Namhafte Manager namhafter Unternehmer solidarisierten sich mit dem unter dem Verdacht des Insiderhandels Stehenden. Und Ruttenstorfer wurde letztlich auch freigesprochen.

Bleibt zu hoffen, dass die nunmehrigen Unterzeichner in ihrer Menschenkenntnis ebenso richtig liegen.

 

E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.01.2013)