Schnellauswahl

5 mal 5 Fragen an Martin Breuer Bono

5 mal 5 Fragen an Martin Breuer Bono
Martin Breuer BonoLucas Breuer
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Beziehung zwischen Objekt und Subjekt, zwischen Produkt und seinem Nutzer - wie diese gelingen können, das zeigt der Produktdesigner Martin Breuer Bono seit Donnerstag in einer Werkschau im Designforum Steiermark. Zu sehen sind zum Beispiel 12 Objekte, Sportartikel, Investitionsgüter oder Möbel.

1. Fünf Gründe, warum Alltagsge genstände Design brauchen?

  1. Es gibt ohnehin schon zu viel Unnötiges,
  2. Nichtssagendes
  3. schlecht Durchdachtes
  4. Wirres
  5. und Hässliches.

2. Fünf Charakteristika guten Produktdesigns?

  1. Wirkung,
  2. Simplizität,
  3. Idee,
  4. Stimmigkeit,
  5. Verantwortung.

3. Fünf Dinge, die gutes Design bewirken kann?

  1. Klärung,
  2. Freude,
  3. Sinnstiftung,
  4. Bestärkung,
  5. Redefinition.

4. Fünf Beispiele für herausragendes Produktdesign?

  1. Violoncello,
  2. Leica M3,
  3. Klebeband zum Mit-den-Fingern-Abreißen,
  4. Wurfzelt,
  5. Hunny Loops.

5. Fünf Dinge, die Produkte zu Objekten machen?

  1. Relevanz,
  2. Aussage,
  3. Materialität,
  4. Exzellenz,
  5. Eleganz.