Soziales

Land Kärnten bringt neue Hilfe gegen Teuerung auf den Weg

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ)
Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ)(c) APA/EVA MANHART
  • Drucken

Ab Juli wird mit dem „Kärnten Bonus Extra“ eine weitere Unterstützung in Höhe von 300 Euro ausbezahlt.

Nachdem das Land Kärnten im vergangenen Jahr den „Kärnten Bonus“ zur Abfederung der Teuerung ins Leben gerufen hatte, wird nun an einer Fortsetzung gearbeitet. Ab Juli wird mit dem „Kärnten Bonus Extra“ eine weitere Unterstützung in Höhe von 300 Euro ausbezahlt, teilte der Landespressedienst am Freitag mit. Ein entsprechender Antrag soll in der kommenden Regierungssitzung am Montag eingebracht werden.

Die Einkommensgrenzen (netto, ohne Sonderzahlungen, ohne Zahlungen wie Alimente, Pflegegeld, Kinderbeihilfe, Wohnbeihilfe etc.) für einen Bezug der Hilfe betragen für Alleinstehende 1.600 Euro und für Haushalte mit zwei volljährigen Personen 2.400 Euro. Der Zuschlag für jede weitere Person (Kind oder Erwachsener) beträgt 400 Euro, bei Alleinerziehenden beträgt der Zuschlag für jedes Kind 700 Euro. Die Mittel für den Kärnten Bonus Extra kommen aus dem Wohn- und Heizkostenzuschuss des Bundes.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.