Wiener Ansichten

Reumannplatz: Mehr schlafende Pferde braucht das Land!

Altmeisterlich in Bronze gegossen: „Schlafendes Pferd“ . . .
Altmeisterlich in Bronze gegossen: „Schlafendes Pferd“ . . .wf
  • Drucken

Ein Reiterstandbild ohne Reiter – aber immerhin mit Pferd: über ein Denkmal jenseits unseres Denkmalkults.

Dass das Glück dieser Erde auf dem Rücken der Pferde liegen soll, muss nicht jedem einleuchten. Insbesondere die Pferde selbst mögen in der Frage, ob denn das Glück zu nennen sei, was da auf ihrem Rücken je nach Vermögen der Betreffenden sitzt/hängt/liegt, zu durchaus anderen Einsichten gelangen.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.