Formel 1

Szafnauer und Fry verlassen Alpine

Otmar Szafnauer und Alpine gehen getrennte Wege.
Otmar Szafnauer und Alpine gehen getrennte Wege.Reuters / Mike Segar
  • Drucken

Das Alpine-Team und sein Teamchef Otmar Szafnauer gehen bereits nach dem Belgien-Grand-Prix getrennte Wege. Auch der sportliche Leiter verlässt das Team, wechselt im November zu Williams.

Teamchef Otmar Szafnauer wird das zur Renault-Gruppe gehörende Alpine-Team nach dem Grand Prix von Belgien am Sonntag verlassen. Bruno Famin wird als Interimschef übernehmen, teilte das Formel-1-Team am Freitag mit. Alpine gab ferner bekannt, dass auch der langjährige sportliche Leiter Alan Permane und der Technische Leiter Pat Fry das Team verlassen. Der Rivale Williams kündigte separat den mit 1. November wirksamen Zugang von Fry als Technischer Leiter an.

Die Firmenspitze hatte mehrfach ihre Unzufriedenheit mit den Ergebnissen des Alpine-Teams geäußert. Die Trennung sei im gegenseitigen Einvernehmen erfolgt, hieß es. Auch in der Leitung der Luxussportwagenmarke hatte es vor wenigen Wochen einen Wechsel gegeben. Geschäftsführer Laurent Rossi musste für den früheren Ferrari-Manager Philippe Krief weichen. Famin ist bei Alpine Vizepräsident für Motorsport.

Einer der Gründe für die mageren Resultate des Teams ist der schwache Renault-Motor, der auch nach Messungen des Weltverbands weniger Leistung hat als die Triebwerke der Konkurrenz. Alpine bemüht sich daher, trotz des laut Regelwerk geltenden Entwicklungsstopps die Erlaubnis für Ausbaustufen zu erhalten. In einer Sitzung der Formel-1-Kommission stimmten die anderen Hersteller am Freitag zu, eine Arbeitsgruppe mit dem Erstellen von Vorschlägen dazu zu beauftragen. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.