Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Hacker-Angriff: Evernote setzt alle Passwörter zurück

HackerAngriff Evernote setzt alle
(c) Evernote
  • Drucken

50 Millionen Benutzer sind betroffen. Die Welle an Cyberattacken hat auch den beliebten Notiz-Dienst erwischt. Es gebe keine Hinweise, dass auf Benutzerinhalte zugegriffen wurde.

Das beliebte Online-Notizdienst Evernote wurde Opfer eines Hackerangriffs. Wie das Unternehmen in einer Aussendung mitteilte, wurden als Reaktion darauf alle Benutzer-Passwörter zurückgesetzt. Rund 50 Millionen Menschen nutzen Evernote, das in einer Gratis- und einer Bezahlversion verfügbar ist. Nach Angaben des Unternehmens seien keine Inhalte oder Zahlungsinformationen entwendet worden. Der allgemeine Passwort-Reset sei eine reine Vorsichtsmaßnahme.

US-Firmen unter Dauerbeschuss

Evernote ist das nächste Unternehmen, das einer regelrechten Angriffsserie zum Opfer fällt. Neben Medien wie der New York Time oder dem Wall street Journal wurden auch bekannte Firmen wie Microsoft, Apple oder Facebook attackiert. In einer Stellungnahme an Cnet erklärte ein Evernote-Vertreter, der Einbruch in die Systeme folge einem "ähnlichen Muster" wie die anderen Attacken innerhalb der letzten Wochen.

Steckt China dahinter?

Hinter den konzertrierten Angriffen werden von der chinesischen Regierung finanzierte Hacker vermutet, die US-Firmen und -Staatsgeheimnisse ausspionieren sollen. Beweise dafür gibt es allerdings nicht. Auch osteuropäische Gruppierungen werden hinter den Attacken vermutet.

 

(db)