Opposition schickt Capriles ins Rennen

Opposition schickt Capriles ins Rennen
Henrique CaprilesREUTERS

Nach dem Tod des venezolanischen Präsidenten Chavez sollen innerhalb von 30 Tagen Neuwahlen stattfinden.

Henrique Capriles wird erneut in das Rennen um die venezolanische Präsidentschaft gehen. Die Opposition habe sich auf Capriles als gemeinsamen Kandidaten geeinigt, hieß es am Mittwoch aus Parteikreisen. Bereits im vergangenen Oktober war der 40-Jährige gegen Hugo Chavez angetreten und diesem mit 45 zu 54 Prozent der Stimmen unterlegen. Nach dem Tod Chavez sollen nun innerhalb von 30 Tagen Neuwahlen stattfinden.

Bis dahin wird der bisherige Vize-Präsident Nicolas Maduro die Amtsgeschäfte führen. Dieser soll auch als Kandidat für Chavez' Partei, die Vereinte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV), antreten - Chavez hatte ihn zu seinem Wunschnachfolger erklärt.

 

(APA/Reuters)

Mehr erfahren

Piano Position 2
Zum Thema

Einbalsamiert wie Lenin: Totenkult um Chávez

Zum Thema

Mysteriöser Tod: Starb Chávez in Kuba?

Zum Thema

Warum die Quelle des Chávez-Sozialismus langsam versiegt

Zum Thema

Chavez: Venezuela nannte ihn „mi comandante"