Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Nachfrage nach neuen Autos massiv eingebrochen

Symbolbild Autohandel
Symbolbild Autohandel(c) dapd (Oliver Stratmann)
  • Drucken

Im Februar wurden im Vergleich zum Vorjahr um 11,7 Prozent weniger Autos zugelassen. Besonders stark ist der Verkauf von Benzinern eingebrochen.

Die Nachfrage nach neuen Autos hat sich im Februar deutlich eingebremst. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen brach gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres um 11,7 Prozent ein, wie aus den aktuellen Daten der Statistik Austria von heute, Montag, hervorgeht.

Der Einbruch war bei benzinbetriebenen Autos mit einem Minus von 18,4 Prozent wesentlich stärker als bei den Dieselfahrzeugen mit minus 7,6 Prozent. Derzeit sind in Österreich 58,6 Prozent aller Pkw dieselbetrieben.

Pkw-Neuzulassungen nach TOP 20 Typen im Februar 2013
Absolut, Anteile und Veränderung gegenüber Vorjahr
Marken/Typen Februar 2013 Anteil in % Februar 2012 Anteil in % Veränderung
in %
1 VW Golf 1.247 5,9 1.140 4,7 9,4
2 VW Polo 714 3,4 625 2,6 14,2
3 Renault Megane 627 3,0 637 2,7 -1,6
4 VW Tiguan 572 2,7 513 2,1 11,5
5 Nissan Qashqai 539 2,5 399 1,7 35,1
6 Ford Focus 533 2,5 537 2,2 -0,7
7 Renault Clio 420 2,0 275 1,1 52,7
8 Hyundai I 30 414 2,0 402 1,7 3,0
9 Audi A3 397 1,9 265 1,1 49,8
10 Skoda Fabia 389 1,8 328 1,4 18,6
11 Hyundai I 20 369 1,7 283 1,2 30,4
12 Kia Cee'd 352 1,7 271 1,1 29,9
13 Audi A4 342 1,6 201 0,8 70,1
14 Seat Ibiza 319 1,5 494 2,1 -35,4
15 Skoda Octavia 319 1,5 489 2,0 -34,8
16 Seat Leon 313 1,5 178 0,7 75,8
17 Audi Q3 289 1,4 220 0,9 31,4
18 Opel Astra 289 1,4 527 2,2 -45,2
19 Fiat 500 284 1,3 251 1,0 13,1
20 Peugeot 208 268 1,3 - - -

Sonstige 12.200 57,6 15.970 66,5 -23,6

Insgesamt 21.196 100,0 24.005 100,0 -11,7
Q: STATISTIK AUSTRIA, Kfz-Statistik. - Rundungsdifferenzen nicht ausgeglichen.

(APA)