Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ratgeber: "Was Männer bewegt": Hilfe von Sozialministerin

Bewusstseinsbildung und Hilfe bei Problemen bis hin zur Schuldnerberatung: Die Männerabteilung gibt nun Tipps via DVD und Buch.

wien (ett). Die häufigsten Themen, mit denen sich Männer mit dem Ersuchen um Hilfe und Rechtsauskunft an die Männerpolitische Grundsatzabteilung des Sozialministeriums wenden, betreffen das Thema Scheidung und deren Folgen. Etwa das Recht, die Kinder nach einer Scheidung zu besuchen. Rund 80 Prozent der Anfragen langen zu dieser Problematik ein.

In einem 320 Seiten starken "Männerratgeber" der Männerabteilung erhalten Interessierte jetzt aber nicht nur dazu, sondern etwa auch zu Fragen nach Karenz und Beruf, zur Schuldnerberatung oder zu Gesundheit und Krankheit Auskunft. Enthalten sind auch jede Menge Adressen (samt Telefonnummern), wo Rat eingeholt werden kann.

Dazu kommt eine DVD mit dem Titel: "Was Männer bewegt". Beides wurde Montagabend von Sozialministerin Ursula Haubner, die die Männerabteilung von Vorgänger Herbert Haupt übernommen hat, in Wien präsentiert. Frauenministerin ist seit 2003 Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat.

Mit der DVD wolle man "die vielfältigen Aspekte des Mann-Seins in unserer Gesellschaft beleuchten", so Johannes Bechtold, Leiter der Männerabteilung. Der "Männerratgeber" und die DVD können beim Sozialministerium angefordert werden: http://broschuerenservice.bmsg.gv.at