Schnellauswahl

Bub mit "Jihad"-Shirt: Mutter in Frankreich freigesprochen

Symbolbild.(c) EPA (ANITA MARIC)
  • Drucken

Die Frau stand vor Gericht, weil sie ihrem Sohn ein T-Shirt mit den Sätzen "Ich bin eine Bombe" und "Jihad, geboren am 11. September" angezogen hatte.

Ein französische Mutter darf ihrem dreijährigen Sohn ungestraft ein T-Shirt mit den Sätzen "Ich bin eine Bombe" und "Jihad, geboren am 11. September" anziehen. Ein Gericht in Avignon entschied am Mittwoch, dass eine Verurteilung wegen Verherrlichung eines Verbrechens nicht möglich sei. Ihr Sohn heißt nämlich Jihad und ist am 11. September geboren. Demnach war es nicht nachweisbar, dass mit den Sätzen die islamistischen Terroranschläge vom 11. September 2001 gepriesen werden sollten, meinte das Gericht.

Die Staatsanwaltschaft hatte für die Mutter und ihren mitangeklagten Bruder eine Geldstrafe von insgesamt 4000 Euro beantragt. Das Kind sei feige an die Front des hasserfüllten Spotts geschickt worden, sagte Anklagevertreter Olivier Couvignon während der mündlichen Verhandlung.

Die Angeklagten hatten die Vorwürfe zurückgewiesen und von einem Missverständnis gesprochen. "Für mich ist das sein Vorname und sein Geburtsdatum", sagte die 35 Jahre alte Mutter. Sie habe nicht weiter über die Aufschrift des von ihrem Bruder mitgebrachten T-Shirts nachgedacht. Er wurde ebenfalls freigesprochen.

(APA)