Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Neuer Interessent für Niemetz

Niemetz Schwedenbomben
Niemetz Schwedenbomben(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Die Facebook-Community soll zum Aktionär werden. Diese hatte in den vergangenen Monaten immer wieder dazu aufgerufen, massenhaft Schwedenbomben zu kaufen.

Wien/Apa. Für den angeschlagenen Schwedenbombenproduzenten Niemetz hat sich – nach Süßwarenherstellern wie Manner – ein weiterer Kaufinteressent gemeldet. Eine branchenferne Investorengruppe unter Führung des Wiener Risikokapitalgebers Gamma Capital Partners (GCP) möchte das Unternehmen an die Börse bringen, die Facebook-Fans sollen Aktionäre werden. Diese hatten in den vergangenen Monaten immer wieder dazu aufgerufen, massenhaft Schwedenbomben zu kaufen, und dazu beigetragen, dass das Unternehmen zuletzt wieder kostendeckend produzieren konnte.

Das Konsortium möchte die Traditionsmarke wieder aufpolieren und das Produktsortiment verbreitern. Ziel sei es, Niemetz als eigenständige Firma weiterzuführen und die Arbeitsplätze zu erhalten. Sogar von neuen Jobs ist die Rede: In drei bis fünf Jahren wolle man die Produktion verdrei- bis vervierfachen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.04.2013)