Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Haselsteiner spendet Liberalen 100.000 Euro

PK STRABAG SE 'JAHRESERGEBNIS 2010': HANS PETER HASELSTEINER
APA/HANS KLAUS TECHT
  • Drucken

"Status: € 100.000 HP Haselsteiner eingelangt", gab Matthias Strolz, Chef der neuen liberalen Partei Neos, auf Twitter bekannt.

Der Strabag-Chef Hans-Peter Haselsteiner unterstützt das liberale Wahlbündnis, bestehend aus der neuen Partei Neos und LIF. Das geht aus der Spenderliste des Rechnungshofs hervor und wurde auch von Neos-Parteichef Matthias Strolz auf dem Kurznachrichtendienst "Twitter" bekanntgegeben. "Status: € 100.000 HP Haselsteiner eingelangt u. von LIF bei RH gemeldet. Gemeinsames Konto Wahlplattform demnächst online transparent", heißt es im Eintrag. Die Neos-Partei veröffentlicht sämtliche Einnahmen und Ausgaben auf ihrer Website. Auch Frank Stronach hat dem "Team Stronach" weitere 400.000 Euro übertragen - insgesamt hat er der Partei bereits 9,47 Millionen Euro gespendet.

Noch vor einem Monat dementierte Haselsteiner Medienberichte, wonach er das liberale Wahlbündnis unterstützen wolle: "Wert auf die Feststellung, dass er keiner wahlwerbenden Partei eine Finanzierungszusage gemacht hat und dass er auch nicht beabsichtigt, eine solche zu machen. Auch ein persönliches Engagement im Politgeschehen ist auszuschließen", heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme ("DiePresse.com" berichtete).

Neos und LIF wollen bei der Nationalratswahl im Herbst den Einzug in das Parlament schaffen. Inhaltlich will sich das Wahlbündnis vor allem als "Vertreter der Nettozahler" positionieren. Ziel der Wahlplattform sei es, dass die Steuer- und Abgabenquote in Österreich auf unter 40 Prozent sinke.

 

(Red.)