Tyrion und Sansa Hochzeit Game of Thrones

"Game of Thrones": Staffel drei, Folge acht

Episodenblog 3x08. "Second Sons". Spannend! Und nichts geht über betrunkene Lannisters.

SPOILERWARNUNG: Ich verrate Details zur Handlung der jeweils behandelten Folge. Wenn Sie nichts über den Inhalt erfahren wollen, lesen Sie nicht weiter. Bitte hinterlassen Sie in den Kommentaren keine Spoiler, die die Handlung über diese Folge hinaus verraten.

"Second Sons" spannt einen schönen Bogen: Neue Figuren, neue Nicht-Roman-Szenen, düstere Spannung und - endlich! - eine Hochzeit!

WAS PASSIERT?

Das wichtigste: Die Hochzeit! Die 14-jährige (!) Braut SANSA STARK trug nicht weiß, sondern grün, und Bräutigam TYRION LANNISTER tut alles, um ihr Vertrauen zu bekommen. "I won't ever hurt you", verspricht er ihr vor der Vermählung. Die Hochzeit selbst hat eher etwas von Begräbnisstimmung, und ist weniger peinlich als im Buch (die Umhang-Szene ist weit kürzer). TYWIN LANNISTER ermahnt seinen Sohn "to perform", Cersei behandelt Loras Tyrell (offenbar ist die Hochzeit doch noch nicht vom Tisch) wie einen Cretin und König JOFFREY lässt Sansa wissen: "You'll soon have a Lannister baby. It doesn't matter which Lannister puts it into you". Tyrion droht seinem Neffen kurz, dass er bald einen "wooden cock" brauche, um seine Gattin, glücklich zu machen, muss aber wieder zurückrudern. War alles nur ein Scherz, sagt er. Schade!
In der Hochzeitsnacht widersetzt sich Tyrion den Wünschen seines Vaters: "I won't share your bed. Not until you want me to", sagt er. Sansas Replik ist wenig sensibel: "What if I never want you to?" Ein bisschen selbst schuld ist Tyrion aber schon. Vielleicht hätte er Sansa nicht erzählen sollen, wie er einmal im Akt auf ein Mädchen gekotzt hat, um sie - seine Worte - "in Stimmung zu bringen". Zumindest SHAE scheint ob der sauberen Bettlaken zufrieden.

Was es mit den Soundtrack zur Lannister-Familie, "The Rains of Castamere", auf sich hat, erklärt CERSEI ihrer Bald-Schwiegertochter und Vielleicht-Bald-Schwägerin MARGAERY TYRELL. Die Reyns waren einst eine ehrgeizige Familie, die sich gegen die Lannisters durchsetzen wollte - und von Tywin ausgelöscht wurde. Freundinnen werden die beiden keine. "If you ever call me sister again", sagt Cersei. "I'll have you strangled in your sleep."

DAENERYS TARGARYEN steht mit ihren Truppen vor der Sklavenstadt Yunkai, die von der titelgebenden Armee "Second Sons" bewacht wird, angeführt von drei Männern. Einem Schönling, einem ernsten und einem anzüglichen Typen. Eine Schlacht droht, doch dazu kommt es nicht: Der Schönling wird dazu auserkoren, sich in ihr Zelt zu schleichen und sie zu töten. Doch er legt ihr stattdessen die Köpfe der anderen beiden "Second Sons"-Chefs vor die Füße: "My sword is yours. My life is yours. My heart is yours." Seinen Namen müssen wir uns wohl merken: DAARIO NAHARIS.

ARYA hegt Mordabsichten gegenüber THE HOUND Sandor Clegane, diese lösen sich in Luft auf, als er ihr von seinen Absichten erzählt: Er will sie zu den Twins bringen, wo ihr Onkel heiraten wird, um sie von ihrem Bruder Robb Stark und ihrer Mutter Catelyn auslösen zu lassen. Außerdem schildert er ihr, wie er einst ihre Schwester Sansa vor Vergewaltigern gerettet hat. Angeber!

Die Handlungsstränge um STANNIS BARATHEON tendieren meiner Meinung nach zur Langeweile, nicht aber diese Woche. MELISANDRE ist mit dem Bastard-Königssohn GENDRY zurückgekehrt und will ihn Opfern wie ein Lamm. Stannis holt sich psychologische Beratung vom eingekerkerten DAVOS SEAWORTH (der seine Haftzeit zur Bildung genutzt hat: Er kann jetzt lesen) und gemeinsam zögern sie die Opferung hinaus. Stattdessen verführt Melisandre Genry ("Come fight death with me"), fesselt ihn und zapft ihm Blut mittels Blutegeln ab (ja, auch unterhalb der Gürtellinie). Denn "there is power in a King's blood." Und welche? Stannis wirft die Blutegel ins Feuer, jeder steht für einen Thronräuber, einen "usurper": Robb Stark, Joffrey, Balon Greyjoy. Mehr passiert aber nicht.

Die Düsternis, von der Melisandre immer spricht, für SAMWELL TARLY und GILLY ist sie schon da. Sie finden Unterschlupf auf dem Weg Richtung Wall und suchen Namen für Gillys Baby. Doch die Ruhe ist kurz. Erst landen tausende Krähen auf einem der heiligen Weirwood-Trees mit den roten Blättern, dann folgt ein Untoter: Jener White Walker, den Samwell am Ende von Staffel zwei sah, taucht aus dem dunklen Wald auf. Er zerbricht das Schwert des Bruders der Nachtwache und steuert auf das Baby zu. Doch der geistesgegenwärtige Samwell zückt das Dragonglass, das er einst im Eis fand, und sticht ihm in die Schulter - und der White Walker zerbricht, als wäre er aus Eis.

BESTE EINZEILER/DIALOGE:

  • Gendry angesichts der nackten Melisandre: "This doesn't seem very religious."
  • Daario Naharis: "I'm the simplest man you'll ever meet. I only do what I want to do."

MEIN FEHLER:

Ein User hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich Robbs Ehefrau immer als Jeyne bezeichne, sie aber Talisa heißt. Er hat völlig Recht, ich habe das Buch mit der Serie vermischt. My apologies!

ALLFÄLLIGES UND AUFFÄLLIGES:

  • Saufen mit den Lannisters ist immer ein Erlebnis: Cersei wird noch bösartiger (man erinnere sich an die "Bunker-Gespräche" mit Sansa). Diesmal lässt sie es an Loras aus: "My father once said ..." beginnt er. Aber sie schneidet ihm das Wort ab: "Nobody wants to know what your father once said". Und auch Tyrion zeigt seine unvernüftigen Seiten.
  • Die Söldnerarmeen "Second Sons" und "Stromcrows", der Daario eigentlich vorstand, wurden offenbar für die Serie zu einer gemacht.
  • Stannis beweist seine eindrucksvollen seherischen Fähigkeiten: Er hat er eine Schlacht im Schnee gesehen, sagt er. Seit mehr als zwei Staffeln heißt es schon: "Winter is coming."
  • Was macht Balon Greyjoy und warum nennt Stannis ihn Thronräuber? Wir sehen immer nur den erbarmungswürdigen Theon ...
  • Habe nur ich diese Assoziation, oder hat der Priester, der Tyrion und Sansa getraut hat, tatsächlich eine Ähnlichkeit mit Elvis?

Die NÄCHSTE FOLGE wird erst am 2. Juni gezeigt, nächste Woche ist in den USA das Memorial Weekend.

Sehr schön: "The Rains of Castamere", gesungen von The National

Redaktioneller Hinweis: Die aktuellen "Game of Thrones"-Folgen werden der Autorin von dem Pay-TV-Sender Sky zur Verfügung gestellt, der die Serie in Österreich und Deutschland fast zeitgleich mit den USA ausstrahlt.

>> "Game of Thrones"-Episodenblog