Schnellauswahl

Stronachs Liste: ORF-Prominenz und Ex-Miss-World

Stronachs Kandidaten: ORF-Prominenz und Ex-Miss-World
Stronachs Kandidaten: ORF-Prominenz und Ex-Miss-World(c) APA/FRANZ NEUMAYR (FRANZ NEUMAYR)
  • Drucken

Die bisherigen Abgeordneten des Teams Stronach spielen auf der Bundesliste keine große Rolle.

Wien/Maf. Frank Stronach hat als letzter seine Bundesliste für die Nationalratswahl vorgelegt. Die größte Überraschung: Die derzeitigen Abgeordneten, die vom BZÖ zu Stronach übergelaufen sind und ihm die Bildung eines Parlamentsklubs ermöglicht haben, spielen da keine Rolle. Lediglich Christoph Hagen scheint als Fünfter an wählbarer Stelle auf.

Nummer eins ist Parteigründer Frank Stronach selbst, gefolgt von seiner rechten Hand Kathrin Nachbaur. Auch die Nummer drei war schon bekannt: die frühere ORF-Generaldirektorin Monika Lindner. Dahinter finden sich etliche Unternehmer, Ärzte und Juristen. So der Rechtsanwalt Georg Vetter, der Primar des Hartmannspitals, Marcus Franz und die Unternehmerin und frühere Miss World Ulrike Weigerstorfer. Auch eine Betriebsrätin hat der deklarierte Gewerkschaftsgegner Stronach auf Platz elf seiner Liste: MAN-Aufsichtsrätin Sylvia Youssef.

Prominentere Namen finden sich auch auf hinteren Listenplätzen. So etwa der frühere Ö3-Moderator Harry Raithofer, der frühere Kärntner ORF-Landesintendant Willy Haslitzer oder der ehemalige Leiter des Wiener Sicherheitsbüros, Max Edelbacher.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.08.2013)