Motorrad

MotoGP-Weltmeister Bagnaia triumphiert in Spielberg

Francesco Bagnaia war auf Ducati nicht zu schlagen.
Francesco Bagnaia war auf Ducati nicht zu schlagen. GEPA pictures / Mario Buehner
  • Drucken

MotoGP-Weltmeister Francesco Bagnaia hat den Großen Preis von Österreich in Spielberg in souveräner Manier für sich entschieden.

Der italienische WM-Spitzenreiter und Sprint-Sieger vom Samstag feierte auch am Sonntag auf seiner Ducati einen Start-Ziel-Sieg, KTM-Herausforderer Brad Binder fehlten als Zweiter 5,191 Sekunden auf den ersehnten Heimsieg für den rot-weiß-roten Motorrad-Hersteller. Dritter wurde der Italiener Marco Bezzecchi (+7,708/Ducati).

Für den 26-jährigen „Pecco“ Bagnaia war es der fünfte Erfolg im zehnten Saisonrennen, der insgesamt 26. MotoGP-Triumph sowie das 50. Podium, für Ducati der bereits achte Sieg in der Steiermark seit der Rückkehr des Red Bull Rings in den Rennkalender im Jahr 2016. Der zweite KTM-Pilot Jack Miller kam am Sonntag überhaupt nicht ins Rollen und fiel nach einem guten Start viele Positionen auf Rang 16 zurück. Honda-Superstar Marc Marquez kam erstmals in dieser Saison in einem Hauptrennen ins Ziel, der Spanier musste sich allerdings mit Platz zwölf begnügen.

Bagnaia baute seine WM-Führung zur Saisonhalbzeit auf 62 Punkte aus. Der Titelverteidiger und Spielberg-Vorjahressieger liegt mit 251 Punkten klar vor seinen Ducati-Kollegen Jorge Martin (189), der Siebenter wurde, und Bezzecchi (183). Binder hat als WM-Vierter nun 160 Zähler auf dem Konto.

In den kleineren Klassen feierte KTM in der Moto3 einen dramatischen Doppelsieg. Der Türke Deniz Öncü gewann nach einem Fotofinish um fünf Tausendstelsekunden vor WM-Spitzenreiter Daniel Holgado aus Spanien. Der Japaner Ayumu Sasaki (Husqvarna) war vor der letzten Kurve noch in Führung gelegen und musste sich mit dem dritten Platz begnügen. In der Moto2 verpasste der Spanier Pedro Acosta, der bereits einen MotoGP-Vertrag bei KTM für nächste Saison in der Tasche hat, als Zweiter beim Sieg des Italieners Celestino Vietti nur knapp einen weiteren Heimsieg.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.