Peinliche Panne

Link auf „explizite“ Seite: Britischer Lidl rief Kinderkekse zurück

„Als Vorsichtsmaßnahme“ nimmt die britische Handelskette eine Kekspackung aus den Regalen.

Die Supermarktkette Lidl ruft in Großbritannien Kindersnacks zurück, weil ein Link auf der Verpackung auf eine irreführende Internetseite führt. Eine kompromittierte Adresse auf der Verpackung habe auf eine Seite mit „expliziten“, also pornografischen Inhalten geleitet. Das teilte die Verbraucherschutzorganisation „Which?“ am Wochenende beim Kurznachrichtendienst X mit.

Die Süßigkeitenpackungen, auf denen der Hersteller Hunde aus der Serie „Paw Patrol“ zeigt, wurden zurückgerufen. Dieser Rückruf wurde bereits vor zwei Wochen veröffentlicht, wie Lidl in Großbritannien am Montag bestätigte. Das Unternehmen habe auch eine Untersuchung mit dem Lieferanten eingeleitet, dem die URL gehöre, sobald es auf den Fall aufmerksam gemacht worden sei. „Als Vorsichtsmaßnahme haben wir auch einen öffentlichen Rückruf veranlasst.“ (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.