Software

SAP lässt Wartungsverträge für russische Kunden auslaufen

SAP macht beim geplanten Rückzug aus Russland den nächsten Schritt. 
SAP macht beim geplanten Rückzug aus Russland den nächsten Schritt. Reuters / Tatyana Makeyeva
  • Drucken

SAP hatte bereits kurz nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine Anfang 2022 den Ausstieg aus dem Russland-Geschäft angekündigt.

SAP macht beim geplanten Rückzug aus Russland den nächsten Schritt. Der deutsche Softwarekonzern teilte am Dienstag auf Anfrage mit, Wartungsverträge mit dortigen Kunden würden nicht erneuert. „Daher werden alle Wartungsverträge Ende 2023 auslaufen.“ Zunächst hatte das russische Blatt „Kommersant“ über die Entscheidung berichtet.

SAP hatte bereits kurz nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine Anfang 2022 den Ausstieg aus dem Russland-Geschäft angekündigt. Der Support für Kunden, die nicht unter westliche Sanktionen fielen, lief zunächst aber weiter, weil ein vorzeitiges Ende Vertragsstrafen nach sich gezogen hätte.

Dem Anbieter für Unternehmenssoftware zufolge erstreckt sich der Rückzug auch auf Belarus. Das Land wurde wegen seiner Unterstützung der russischen Invasion in die Ukraine vom Westen ebenfalls mit Sanktionen belegt. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.