Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

NFC: Österreich bekommt eigene Smartphone-Geldbörse

oesterreich bekommt eigene SmartphoneGeldboerse
oesterreich bekommt eigene SmartphoneGeldboerse(c) REUTERS (� Kim Hong-Ji / Reuters)
  • Drucken

Eine Initiative aus österreichischen Mobilfunkern und Zahlungsdienstleistern will kontaktloses Bezahlen mit dem Handy forcieren.

Die Kurzdistanz-Funktechnologie NFC soll Smartphones auch zum universellen Zahlungsmittel machen. Bisher setzt sich die Idee jedoch kaum durch, was vor allem an der Vielzahl der Lösungen liegt. Eine Initiative aus Banken, Kreditkartenunternehmen und Telekomfirmen wollen dieses Problem zumindest österreichweit lösen und haben die "Mobile Wallet Initiative Austria" ins Leben gerufen. Sie soll einen offenen, österreichweiten Standard einer mobilen Brieftasche auf Basis der NFC-Technologie (Near Field Communication) entwickeln.

"Damit können Endkunden nicht nur mit dem Handy kontaktlos bezahlen, sondern in Folge auch Zusatzangebote wie Kundenkarten, Gutscheine und Coupons durch einfaches Berühren an Kassen nutzen", teilte die Initiative am Dienstag in einer Aussendung mit.

Derzeit laufe die Testphase, im Herbst 2013 starte ein österreichweiter Pilotversuch. Die technische Marktreife der Lösung sei für 2014 geplant. Mit dabei sind unter anderem Austria Card, Card Complete, Drei, Erste Bank und Sparkassen, First Data Austria, MasterCard, Nexperts, PayLife Bank, T-Mobile und Visa.

(APA/Red.)