Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Grüne: Öllinger soll "Ombudsmann" werden

Grüne: Öllinger soll
Karl Öllinger(c) Presse (Fabry)
  • Drucken

Der langjährige Abgeordnete Karl Öllinger hat sein Mandat verloren. Er soll aber weiter für die Grünen tätig sein.

Der bisherige Grüne Sozialsprecher Karl Öllinger hat durch die Nationalratswahl sein Mandat verloren, könnte aber weiter für seine Partei tätig sein. Einen entsprechenden Bericht der "Oberösterreichischen Nachrichten" bestätigten sowohl der Noch-Abgeordnete als auch die Partei. Konkret geht es um die Fortführung der Website "www.stopptdierechten.at" sowie um Öllingers Sozialblog. Außerdem könnte für ihn auch eine Art "Sozial-Ombudsmann"-Posten geschaffen werden.

Fix ist freilich noch nichts davon. Beide Seiten betonten jedoch, dass man in Gesprächen sei und einen positiven Abschluss erhoffe. Im Wesentlichen geht es vor allem darum, dass es seitens der Partei finanzielle Unterstützung für die Aktivitäten Öllingers gibt. Sonstige berufliche Pläne hat der 62-Jährige derzeit nicht.

 

(APA)