Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Hauptverband sucht Datenleck

Hacker behaupten Coup. Beweise dafür gibt es nicht.

Wien. Nach ORF, Tiroler Gebietskrankenkasse und Innenministerium wollen die Hacker von Anonymous Austria einen neuen Coup gelandet haben. Am Wochenende vermeldete die Gruppe via Twitter ein „ziemlich großes Datenleck“ beim Hauptverband der Sozialversicherungsträger. Ein Foto zeigt eine Datenmaske aus der zentralen Partnerverwaltung, in der die Namen, Adressen und Kontaktdaten aller Versicherten eingetragen sind.

Die Herkunft des sogenannten Screenshots ist jedoch ungeklärt. Laut Hauptverband hat es nach Analyse der Protokolldateien nämlich „keinen unberechtigten Zugriff“ gegeben. (awe)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.10.2013)