Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ex-Minister Neisser für neuen ÖVP-Chef

ExMinister Neisser fuer neuen
Michael Spindelegger(c) REUTERS (HEINZ-PETER BADER)
  • Drucken

Parteiobmann Spindelegger solle sich auf "das Vizekanzleramt und ein wichtiges Ressort" konzentrieren, fordert Neisser.

Die Großparteien SPÖ und ÖVP haben sich zu Koalitionsverhandlungen zurückgezogen und Stillschweigen vereinbart. Ab sofort sollen damit nur noch SPÖ-Chef Werner Faymann und ÖVP-Obmann Michael Spindelegger die Öffentlichkeit über die Entwicklungen auf dem Weg zu einer möglichen Neuauflage von Rot-Schwarz informieren. In diese Stille aber platzt nun der frühere ÖVP-Minister Heinrich Neisser.

Parteichef Michael Spindelegger solle den Parteivorsitz abgeben, meint Neisser, wie der ORF-"Teletext" und das Ö1-"Frühjournal" am Donnerstag berichten. Stattdessen solle er sich auf "das Vizekanzleramt und ein wichtiges Ressort" konzentrieren, schreibt der "Teletext".

Damit würde die Doppelfunktion von Spindelegger als Parteiobmann und Vizekanzler wegfallen, begründet Neisser seinen Vorstoß.

Von der neuen Regierung erwartet sich der Jurist übrigens eine Verwaltungsreform, sowie Neuerungen im Bereich der Pensionen und der Demokratie. Bewegung wünscht sich Neisser von der Volkspartei zudem im Bildungsbereich - und zwar in Richtung Gesamtschule.

(Red.)