Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

EU verbietet Staubsauger mit mehr als 1600 Watt Leistung

Staubsauger.
Die EU sagt stromfressenden Staubsaugern den Kampf an.(c) Clemens Fabry
  • Drucken

Die EU verpasst Staubsaugern ein Energie-Label und drosselt den maximalen Stromverbrauch. Industrievertreter beruhigen: "Je mehr Watt, desto besser" gelte schon lange nicht mehr.

Ab September 2014 dürfen in der EU nur noch Staubsauger verkauft werden, die weniger als 1600 Watt Leistung erbringen, ab 2017 dürfen es maximal 900 Watt sein. Außerdem müssen Staubsauger - ähnlich wie Kühlschränke - mit einem Energie-Label versehen werden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die Verordnung der EU-Kommission wurde schon vor einigen Wochen im Amtsblatt veröffentlicht, heißt es im Bericht. Allerdings habe die Öffentlichkeit dem Thema keine große Beachtung geschenkt.

Dass eine höhere die Watt-Zahl eine höhere Saugleistung bedeutet, will der deutsche Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie so nicht unterschreiben. Die Formel "Je mehr Watt, desto besser" gelte schon lange nicht mehr. Und auch die Stiftung Warentest kam erst kürzlich zum Schluss: "1200 Watt reichen aus, damit ein guter Staubsauger Krümel, Haare oder Staub problemlos entfernt".

Laut der Interessenvertretung haben nur die wenigsten Hersteller gegen die neue EU-Verordnung protestiert. Einiges zu tun haben sie bis 2017 trotzdem noch: Ein kurzer Blick auf der Website des Herstellers Miele zeigt, dass sich die meisten Bodenstaubsauger im Bereich zwischen 1200 und 2200 Watt bewegen.

(Red.)