Medien: Geheime Flüge zwischen Iran und Damaskus

Die Flüge sollen in keinen Flugplänen auftauchen und iranische Kämpfer nach Syrien transportiert haben, berichtet die Zeitung "The National".

Die iranischen Revolutionsgarden organisieren angeblich jede Woche mehrere geheime Flüge nach Damaskus. Das berichtete die Zeitung "The National" aus Abu Dhabi am Montag unter Berufung auf einen syrischen Verantwortlichen mit Zugang zu sensiblen Daten am Flughafen der Hauptstadt des Bürgerkriegslandes. Diesen Informationen zufolge sollen auf diesen Flügen, die in keinem Flugplan auftauchen, auch iranische Kämpfer transportiert worden sein.

Der Iran unterstützt im syrischen Bürgerkrieg das Regime von Präsident Bashar al-Assad. Der UNO-Vermittler Lakhdar Brahimi hatte sich am Wochenende für eine Teilnahme der iranischen Führung an der geplanten Syrien-Friedenskonferenz in Genf im November stark gemacht. Dieser Vorschlag wurde von Präsident Hassan Rohani positiv aufgenommen.

Die syrische Exil-Opposition argumentiert dagegen, der Iran sei durch seine Hilfe für die Regierungstruppen zur Kriegspartei geworden und könne daher nicht Teil einer Lösung sein.