Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Österreich bei Englischkenntnissen vor Deutschland

Wir können es recht gut.
Wir können es recht gut.(c) Imago
  • Drucken

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Österreicher vergleichsweise sehr gut Englisch sprechen. Nur fünf Länder sind höher gereiht.

Es gibt sie also doch, die guten Nachrichten im Bildungsbereich: Die Österreicher haben sehr gute Englisch-Kenntnisse, wie der sogenannte EF English Proficiency Index (EF EPI) zeigt, der das Englischniveau von 750.000 Erwachsenen in 60 Ländern weltweit verglich und an diesem Dienstag veröffentlicht wurde. Erstellt hat ihn die internationale Sprachschule EF. Österreich hat sich gegenüber dem Vorjahr außerdem um einen Platz verbessert.

Es zeigt sich, dass sich unter den weltweiten Top Ten nur europäische Länder finden - und nur kleine. Die Spitzenreiter sind demnach Schweden auf Platz 1, Norwegen auf Platz 2 und die Niederlande auf Platz 3. Dann folgen, Estland, Dänemark und auf Platz 6 Österreich. Wir liegen damit weit vor Deutschland und der Schweiz (Platz 14 und 16).

Italien auf Platz 32 und Frankreich auf Platz 35 als schlechtestes europäisches Land sind weit abgeschlagen. In Nordafrika und im mittleren Osten finden sich die schlechtesten Englischsprecher. Auf den letzten drei Plätzen landen Algerien, Saudi Arabien und der Irak.

Auffällig ist der Trend, dass in den Ländern, die besonders stark von der Wirtschaftskrise betroffen sind, auf Englisch gesetzt wird: So haben sich Länder wie Portugal oder Spanien seit dem Jahr zuvor einen großen Sprung nach vorne gemacht.

 

(Red.)

Mehr erfahren