Stippvisite

Prinz Harry besucht vor Invictus Games noch London

Prinz Harry bei den WellChild Awards in London.
Prinz Harry bei den WellChild Awards in London. Reuters/TOBY MELVILLE
  • Drucken

Prinz Harry reist nur noch selten in die alte Heimat. Am Samstag will Harry die Invictus Games in Düsseldorf eröffnen.

Prinz Harry ist am Donnerstag zu einer Stippvisite nach Großbritannien gereist. Der 38 Jahre alte Royal lächelte, als er zu einer Veranstaltung der Organisation WellChild in London eintraf, die sich für erkrankte Kinder und deren Familien einsetzt.

Harry, der mit seiner Frau Meghan (42) und den beiden gemeinsamen Kindern Prinz Archie (4) und Prinzessin Lilibet (2) im US-Bundesstaat Kalifornien lebt, kommt nur noch selten in seine Heimat. Zuletzt war er im Juni da, als er in einem Zivilverfahren um Bespitzelungsvorwürfe gegen den Mirror-Verlag vor Gericht als Zeuge auftrat.

Harry eröffnet Invictus Games

An diesem Samstag (9. September) will Harry die Invictus Games in Düsseldorf eröffnen. Der internationale Sportwettbewerb für verletzte Militärangehörige gilt als Herzensprojekt des Afghanistan-Veteranen. Er wird als Gast an dem Abend auch im Aktuellen Sportstudio des ZDF erwartet.

Britischen Medien zufolge war kein Treffen Harrys mit seinem Vater König Charles III. (74) oder seinem Bruder Prinz William (41) geplant. Wie Harry den ersten Todestag seiner Großmutter, Queen Elizabeth II., am Freitag verbringen wollte, war zunächst unklar. Die Queen war am 8. September 2022 auf ihrem Landsitz in Schottland, Schloss Balmoral, gestorben.  (APA/dpa)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.