Fokus auf
Burgtheater

Bergmann: „Ich bin kein Notnagel“

Karin Bergmann ist die erste Frau an der Spitze des Hauses, das sich, wie sie bei ihrer Vorstellung am Mittwoch sagte, „in einer katastrophalen Situation befindet“.

Es ist okay, dass ich hier allein stehe. Ich kann das!“, sagte Karin Bergmann am Mittwoch, kurz nachdem Kulturminister Josef Ostermayer sie den Medienvertretern als neue Burg-Chefin präsentiert hatte. Dass sie die künstlerische Verantwortung im Wesentlichen allein tragen werde, stellte sie damit gleich von Anfang an klar. Hermann Beil, mit dem ebenfalls lange Gespräche geführt wurden, wird keine fixe Funktion übernehmen, jedoch „ehrenamtlich – wenn sein Rat gewünscht ist – nach Wien kommen“, sagt Ostermayer.

Sie sei kein Notnagel, sagt Bergmann. Es habe zwei Gründe für sie gegeben, die interimistische Leitung zu übernehmen. Der erste sei ein trauriger: „Das Burgtheater ist in einer katastrophalen Situation, wie ich es mir nie hätte vorstellen können.“ Der zweite ist ein positiver: „Karin, komm her und kremple die Ärmel in die Höhe!“ – das sei die einhellige Botschaft des Ensembles und der Mitarbeiter des Theaters in der letzten Woche an sie gewesen. Genau das will sie nun tun. „Dabei weiß ich, was mich hier erwartet. Das Burgtheater brennt bis unters Dach.“ Doch sie sei eine integrative Figur und wolle dafür sorgen, „dass der Riss, der durch das Haus geht, so schnell wie möglich planiert wird. Die Leute sollen hier wieder frei arbeiten können.“

Was sie als Erstes zu tun hat, weiß sie bereits. Neben den Schauspielern sei für sie die Dramaturgie das Wichtigste am Theater. Deshalb will sie sich zuallererst mit den Dramaturgen zusammensetzen, „denn bei der Planung bin ich auf sie angewiesen.“ Sie selbst habe auch schon viele Ideen. Eine davon ist, auf Regisseure zuzugehen, die länger nicht mehr an der Burg gearbeitet haben, aber „hier schon sehr erfolgreich waren“. Namentlich nennt Bergmann Thomas Ostermeier, Andreas Kriegenburg, Karin Henkel, Leander Haußmann und Herbert Fritsch.

 

Hartmann auch weiterhin an der Burg?

Zwei Projekte mit Ex-Direktor Matthias Hartmann stehen derzeit im Raum: „Die letzten Tage der Menschheit“, das Hartmann in Koproduktion mit den Salzburger Festspielen inszenieren sollte, und „Der falsche Film“. Dieses Stück hat Hartmann nicht nur selbst geschrieben, sondern auch inszeniert. Was ist mit diesen Projekten? An der Koproduktion mit Salzburg werde festgehalten, sagt Bergmann. Gemeinsam mit dem künstlerischen Direktor des Festivals, Sven-Eric Bechtolf, werde ein neuer Regisseur gesucht. Mit dem zweiten Teil ihrer Antwort überrascht die neue Burg-Direktorin wohl viele der Anwesenden: „Ich möchte Matthias Hartmann einladen, den ,Falschen Film‘ hier zur Uraufführung zu bringen. Denn es handelt sich dabei im Wesentlichen um eine fertige Produktion. Kindesweglegung wäre für mich kein gutes Zeichen für die Zukunft.“ Dazu sei aber noch eine juristische Klärung notwendig. Von Hartmanns Haltung bei dem Projekt will Bergmann abhängig machen, ob er auch weiter an der Burg Regie führen wird. Vorstellen kann sie sich offenbar vieles, wenn auch „nur unter völlig neuen Voraussetzungen“.

Auch für den Erhalt des Kasinos als Spielstätte will sich Bergmann einsetzen, jedoch nicht zu sehr exponieren. „Ich werde dafür kämpfen, aber nicht behaupten: Es wird so sein. Wir wollen und werden es bespielen.“ „Mammutproduktionen“ wie „Krieg und Frieden“ und „Troja“ sprengten den Rahmen dieser Bühne, findet Bergmann.

Minister Ostermayer hat die interimistische Lösung bis August 2016 vorgesehen: „Frau Bergmann muss die Chance haben, ihre Funktion über eine bestimmte Zeit wahrzunehmen.“ Die Ausschreibung für die reguläre Direktion wird in den kommenden Wochen stattfinden, eine Entscheidung soll im Herbst fallen. Dass aus der interimistischen Direktorin die dauerhafte wird, ist möglich. Christian Strasser, der designierte Aufsichtsratsvorsitzende, ist zufrieden mit der Wahl Bergmanns. Gleichzeitig legt er ihr die Latte hoch: „Das Burgtheater ist in einer Finanz- und Vertrauenskrise. Aber schon am Ende des Jahres wollen wir ,Brand aus‘ rufen können. Die Garantin dafür ist Karin Bergmann.“

Frank Baumbauer zum Burgtheater:
Interview auf Seite 24.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.03.2014)

Pressestimmen zur Burg-Direktorin

Bühne

Herrin des Burg-Friedens muss Powerfrau mit Fantasie werden

Karin Bergmann (60) hat vieles hinter sich, aber noch mehr vor sich: politische Schlagwetter, die Pflege eines Schatzes, der Schauspieler.
Kommentare

Die sanfte Rückkehr der Ära Peymann ans Burgtheater

Bergmann als Macherin und Beil als Berater lassen Bestes erhoffen.
Bühne

Beil: "Muss nicht Direktor sein, um glücklich zu sein"

Hermann Beil wird der interimistischen Burgtheaterdirektorin Karin Bergmann beratend zur Seite stehen. Er habe ihr "versprochen, dass ich nach Wien komme, wenn sie mich braucht".
Archivbild Frank Baumbauer
Bühne

Baumbauer: „Wir alle schauen gebannt nach Wien“

Frank Baumbauer, über 20 Jahre lang Intendant an deutschen Theatern, rät, die Erregung „herunterzudimmen“, die Schulden auf null zu stellen und dafür zu sorgen, dass keine neuen aufgebaut werden.
BURGTHEATER: BERGMANN / OSTERMAYER Die neue, interimistische Burgtheater-Chefin Kartin Bergmann und Kulturminister Joef Ostermayer
Bühne

Burgtheater: Bergmann wird interimistische Leiterin

Karin Bergmann ist die erste Frau an der Spitze des Burgtheaters. Ihr Vertrag läuft bis Ende August 2016. Hermann Beil steht ihr als "ehrenamtlicher" Berater zur Seite.
Burgtheater Bergmann
Bühne

Karin Bergmann: Kennerin von Theatergöttern und Bühnenwelt

Karin Bergmann übernimmt die interimistische Leitung des Burgtheaters. Hermann Beil wird als Berater tätig. Die Burg-Direktion ab 2015/16 wird ausgeschrieben.
Karin bergmann
Bühne

Duett fürs Burgtheater: Bergmann und Beil sind die Favoriten

Die interimistische Burgführung wird heute um 10:30 Uhr vorgestellt. Die besten Chancen haben zwei ehemalige Vizedirektoren: Karin Bergmann und Hermann Beil.

Burgtheater

Peymann im Berliner Ensemble
Burgtheater

Burgtheater: Die Direktoren seit 1971

Karin Bergmann übernimmt bis 2019 die Leitung der Burg. Wir werfen einen Blick auf die früheren Burgtheater-Direktoren. Nicht alle hatten es immer leicht.
Matthias Hartmann, Burgtheater
Bühne

Hartmann erstattete Selbstanzeige

Der ehemalige Chef des Burgtheaters hat sich bei den Finanzbehörden angezeigt.
WIEN: BURGTHEATER-KUNSTAKTION
Bühne

Kritik an Burg: "Wir sind noch einmal davongekommen"

Alexander Donhofer wollte mit der plakativen Kunstaktion "Wir sind noch einmal davongekommen - von Bundestheater Holding GmbH" die Passanten zum Nachdenken anregen.
PK BURGTHEATER ZU FESTIVAL ´SZENE UNGARN-AUSSCHNITTE EINER THEATERLANDSCHAFT´: HARTMANN
Bühne

Hartmann soll Zusammenarbeit "verweigert" haben

Matthias Hartmann behauptet, dass er das Zürcher Schauspielhaus "saniert" hätte. Nun spricht der ehemalige kaufmännische Direktor des Schauspielhauses über die Zusammenarbeit.
BURGTHEATER-FINANZAFF�RE: ARCHIVBILD HARTMANN
Bühne

Burg: Die Suche nach verschwundenem Geld

Hat Matthias Hartmann Selbstanzeige erstattet? Und wie kommt Regisseur Bösch zu seinem Geld?
hermann beil
Bühne

Burgtheater: Hermann Beil könnte Direktor werden

Der frühere Chefdramaturg will "zu den Spekulationen keinen Kommentar" abgeben. Offiziell wird die Hartmann-Nachfolge am Mittwoch beschlossen.
A general view of Austria´s historic Burgtheater theatre in Vienna
Bühne

Aufräumen in der Burg: Wer kann helfen? Und wie?

Das Burgtheater muss im schlimmsten Fall 13 Millionen Euro einsparen. Geld ist im Theater immer schon Mangelware gewesen. Warum? Und: Was tun? Die dümmste Idee: Auf Stars verzichten. Die beste Idee: Fund Raising.
Kommentare

Theater ums Burgtheater

Ist die Katz' aus dem Haus, hat Kirtag die Maus – der Spruch drängt sich auf, wenn man sich das Theater ums Burgtheater ansieht.
LESUNG 'WELTKOMOEDIE OESTERREICH'
Bühne

Hermann Beil: Theatermensch und Tortenbäcker

Wird Hermann Beil Burgtheater-Direktor? Porträt eines Unbestechlichen, der schon öfter gezögert hat, eine Theaterintendanz zu übernehmen.
Bühne

Burgtheater: Die Ära Hartmann in Zahlen

Grafik. Wieviele Besucher gehen jedes Jahr ins Burgtheater? Wieviele Premieren gab es unter Hartmann? Und erzielte der entlassene Direktor tatsächlich die besten Besucherzahlen, wie er sagt?
Burgtheater, Aufsichtsratchef Christian Strasser
Bühne

Burgtheater: "Das Schrecklichste ist der Vertrauensverlust"

Christian Strasser, neuer Aufsichtsratsvorsitzender, schätzt, dass die interimistische Leitung eineinhalb Jahre im Amt sein wird. Die Burg hält er für "das wichtigste Theater der Welt". Deutsche Zeitungen nennen die Abberufung des "Egomanen" Hartmann ein "Königsdrama".
Burgtheater; Georg Schima; Katharina Körber-Risak
Wirtschaftsrecht

Burgtheater: "Springers Rückzug ist eine Augenauswischerei"

"Noch mehr als Hartmanns Entlassung wundert uns Springers Verbleib", sagen die Anwälte des Ex-Burg-Chefs. Er habe die Arbeitsweise von Stantejsky am besten gekannt.
Austria´s historic Burgtheater theatre is pictured in Vienna
Bühne

Neuer Burgtheater-Direktor beginnt 2015/2016

"Lieber ein halbes Jahr früher oder später, dafür aber die beste Lösung", sagt der neue Vorsitzende des Burgtheater-Aufsichtsrates Christian Strasse. Bis zum 19. März soll eine Interims-Leitung gefunden werden.
AUSTRIA THEATER
Bühne

"Burg"-Reaktionen der Presse: "Generation Gier"

Auch in Deutschland und in der Schweiz ist die fristlose Entlassung des Burgtheater-Direktors Matthias Hartmann ein Aufreger. Die Zeitungs-Kommentare fallen zum Teil drastisch aus.
SWITZERLAND THEATRE FREY
Burgtheater

Burgtheater: Wer könnte Hartmann nachfolgen? Eine Frau?

Matthias Hartmanns Nachfolge wird über eine Ausschreibung entschieden - was die Besetzung unberechnebarer macht.
File photo of Burgtheater theatre director Hartmann addressing a news conference in Vienna
Bühne

Hartmann fliegt aus der Burg

Kulturminister Ostermayer enthob Matthias Hartmann seines Amtes. Das Ensemble sei für den „Todesstoß“ verantwortlich, sagte der Ex-Burg-Chef danach.
A general view of Austria's historic Burgtheater theatre in Vienna
Leitartikel

Magere Jahre fürs Burgtheater nach dem sündteuren Intermezzo

Für Minister Ostermayer ist es von Nutzen, dass er sich von Direktor Hartmann rasch getrennt hat. Aber die harte Arbeit liegt noch vor ihm.
AUSTRIA THEATER
Bühne

Hartmann stand für Popkultur, Spaß und irre Liebesgeschichten

Der entlassene Burg-Chef Hartmann wurde nie den Ruf los, ein „Dünnbrettbohrer“ zu sein. Doch hat er auch Verdienste. Er war ein Praktiker, wusste, dass man das Publikum nicht verprellen darf und wie das geht.
Matthias Hartmann Burgtheater Direktor DIE BURG - SPIELZEIT 2010/11´: MATTHIAS HARTMANN
Bühne

Burgtheater: Kulturminister enthebt Hartmann des Amtes

Aus dem vorläufigen Abschied wird ein endgültiger: Der Burgtheater-Direktor muss auf Wunsch von Minister Ostermayer gehen. Doch Hartmann will das nicht akzeptieren.
Burg-Gutachten wird präsentiert
Bühne

Hartmann: Rechtsgutachten folgt dem Rückzug

Einen Tag nach dem vorläufigen Rückzug des Burg-Chefs wird das Rechtsgutachten zu Hartmanns möglicher Mitverantwortung präsentiert.
BURGTHEATER-CHEF MATTHIAS HARTMANN WILL AMT RUHEN LASSEN
Bühne

Burg-Chef will seine Funktion „vorerst ruhen lassen“

Direktor Matthias Hartmann klagt über „Lügen, Intrigen, gefälschte Belege“ und die „mediale Schlammschlacht“. Der Entschluss zum vorläufigen Rückzug kam spontan.
Kommentare

Alles ruht – aber wer führt jetzt eigentlich das Burgtheater?

Hartmanns halbherziger Rückzug passt zur Krise seines Hauses.

Matthias Hartmann

PK BURGTHEATER: MATTHIAS HARTMANN
Bühne

Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann legt Amt nieder

Bis zur Klärung der Vorwürfe tritt Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann als Geschäftsführer zurück. Er ist am Defizit der Burg möglicherweise mitverantwortlich.
Matthias Hartmann
Bühne

Unklarheiten bei Honorar-Auszahlungen an den Burgchef

Burgtheater. Mit wem hat Hartmann vereinbart, Honorare für die aus Zürich mitgebrachten Inszenierungen und für die Rechte an ihnen zu erhalten? „Mit uns gibt es dazu keine Vereinbarung weder schriftlich noch mündlich“, sagt Bundestheaterholding-Chef Georg Springer.
Burgtheater
Bühne

Burgtheater: "Medien falsche Zahlen zugespielt"

Die Kosten für Regie, Bühne, Kostüme Musik und Video seien "international üblich", lässt das Burgtheater ausrichten.

Causa Stantejsky und finanzielle Schieflage

Ostermayer
Bühne

Causa Burg: Ostermayer plant Tabula rasa

Der Kulturminister lässt wegen der Misere am Burgtheater prüfen, „ob zusätzliche Schritte zu leisten sind, um weiteren Schaden abzuwenden“. Nur so könne man unbelastet weiterarbeiten.
Archivbild - KARIN BEIER
Bühne

Karin Beier: "Schimpfen und bleiben"

"Die geballte Illoyalität der Burg-Schauspieler gegenüber der Theaterleitung" befremdet die neue Intendantin des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, Karin Beier.
Bühne

Springer: "Bin mitverantwortlich"

Verdacht auf Urkunden-, Beweismittel-und Bilanzfälschung lauten die Vorwürfe gegen Ex-Vizedirektorin Stantejsky. Der Prüfbericht geht an den Staatsanwalt.
THEMENBILD: BURGTHEATER
Bühne

Burgtheater: Verdacht auf zahlreiche Straftaten

Die entlassene Vizedirektorin habe ein "intransparentes Umfeld geschaffen, das eine wirksame interne Kontrolle unmöglich" machte, so die Wirtschaftsprüfer.
Bühne

Burgtheater: „Das sagt einem doch der Hausverstand!"

"Jedem hätte auffallen können, dass etwas nicht zusammenpasst", sagt Wirtschaftsprüfer Martin Wagner, jener Mann, der für die aktuellen Prüfungen an der Burg zuständig ist. Den Aufsichtsrat hat er schon im Jänner 2013 informiert.
Claus Peymann
Bühne

Explosives Burg-Ensemble: "Auf d'Nacht, Herr Direktor!"

Aufstände von Burg-Schauspielern gab es schon oft, vor allem in der Ära Claus Peymann, aber auch davor. Mimen „sägten“ Direktoren ab und lancierten neue oder weigerten sich, in neuen Stücken aufzutreten.
Burgtheater, Hartmann
Bühne

Burg-Chef: „Wie zu einem Gulasch vermengt“

Bei einem Pressegespräch informierte Hartmann über das Ungarn-Festival. Fragen zum Budgetloch verbat er sich im Vorfeld, gab aber dann doch ein Statement ab.
Burgtheater Direktor Matthias Hartmann
Bühne

Heltau zu Hartmann: "Alle Zahlen auf den Tisch!"

Burg-Direktor Matthias Hartmann zeigt sich über das Misstrauensvotum seines Ensembles betroffen. Springer versteht die »Irritation« nur zum Teil.
Bühne

Burg-Ensemble spricht Hartmann Misstrauen aus

Misstrauensvotum auch gegen Holding-Chef Springer. Das Ensemble lehnt die alleinige Schuldzuweisung an die Ex-Geschäftsführerin ab.
Burgtheater, Silvia Stantejsky
Bühne

Burgtheater schreibt 2012/13 Verlust von 8,3 Mio. Euro

Hartmann muss seine ehemalige Vize-Direktorin Silvia Stantejsky anzeigen, sollte sie nicht in der Lage sein, bestehende Vorwürfe zu entkräften.
Bühne

Causa Stantejsky: Gefälschte Unterschriften an der Burg?

Der Bericht der Wirtschaftsprüfer wird heute dem Aufsichtsrat des Burgtheaters vorlegt. Er belastet die frühere Kaufmännische Direktorin Silvia Stantejsky sehr.
Bühne

Burgtheater: Auch Corinna Kirchhoff und Udo Samel müssen gehen

In einer spontan einberufenen Vollversammlung erläuterten Matthias Hartmann und Thomas Königstorfer die wirtschaftliche Situation des Hauses und skizzierten ein Konzept für die Zukunft.
PK BURGTHEATER-DIREKTOR HARTMANN 'BURG-SPIELZEIT 2013/2014'
Bühne

Wer ist schuld am Burg-Defizit?

„Ich habe 15,3 Millionen Verbindlichkeiten übernommen“, sagt Burg-Chef Hartmann. Sein Vorgänger Nikolaus Bachler droht: „Das wird ein Nachspiel haben!“
Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann
Bühne

Hartmann: "Eine bluthundartige Lust an Zerstörung"

Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann hat seine Stellvertreterin entlassen. Wie es dazu kam, dass er sich von „einer Freundin“ so plötzlich trennen musste und wie er diese unangenehme Situation erlebt, das sagte er der „Presse“.
Bühne

Causa Stantejsky: Die Entlassung – erster Akt

Silvia Stantejsky hat am Burgtheater Karriere gemacht, und zwar nicht auf der Bühne. Von der Leiterin des Betriebsbüros brachte sie es zur kaufmännischen Geschäftsführerin und zu viel Anerkennung. Vor Kurzem aber hat Matthias Hartmann sie entlassen. Ein Rückblick.
Bühne

Stantejsky: „Habe mir nichts vorzuwerfen“

Die Vize-Direktorin des Burgtheaters meint, die Vorwürfe würden sich zerschlagen.