Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Iranische Agentur berichtet: "Nazi-Aliens" führen USA

Ein Screenshot von der Website
  • Drucken

Die Nachrichtenagentur ''Fars'' behauptet, Außerirdische hätten Hitler unterstützt und würden seit 1954 in Washington den Ton angeben.

Irans halbamtliche Nachrichtenagentur Fars stellt mit einer Meldung auch die gewagtesten Verschwörungstheorien in den Schatten. Demnach werden die USA von einer Schattenregierung gelenkt, die schon Nazi-Deutschland heimlich unterstützt hat. Und die Mitglieder dieser Schattenregierung sind - Außerirdische.

Die Nachrichtenagentur dürfte auf eine Meldung der Satire-Webseite whatdoesitmean.com hereingefallen sein, auf die sich der Fars-Bericht anfangs bezieht.

Den Beweis für die Herrschaft der Aliens soll demnach NSA-Whistleblower Edward Snowden geliefert haben - und zwar an den russischen Geheimdiensts FSB. Die Fars-Meldung bezieht sich dann auch ständig auf einen geheimen FSB-Bericht. Und sie trägt den den Titel: „Snowden-Dokumente, die 'USA-Alien-Hitler'-Verbindung beweisen, schocken Russland."

Snowden habe bereits im Dezember seinem Partner bei den Enthüllungen, dem Journalisten Glenn Greenwald, geschrieben, dass die USA neben der Obama-Regierung noch von einem "weiten Regime gelenkt werden, das im Dunkeln agiert". Und dann taucht in der Fars-Meldung der kanadische Ex-Verteidigungsminister Paul Hellyer auf.

"Sie besuchen uns"

Hellyer hatte Anfang des Jahres gegenüber „Russia Today" behauptet, dass Ufos exisitieren. „Sie besuchen unseren Planeten schon seit Tausenden von Jahren." Zugleich warnte Hellyer davor, eines dieser Ufos abzuschießen: „Dann hätten wir einen Krieg der Sterne." Und dieser Hellyer, der an Außerirdische glaubt, die verkleidet als Nonnen in Las Vegas einkaufen gehen, hat laut Fars vor dem Interview den FSB-Bericht eingesehen.

Nun muss man wissen, dass es auch unter den Aliens rund 80 verschiedene Spezies gibt, von denen sich nur einige politisch engagieren, darunter die "Tall Whites". Sie leisteten, wie Fars berichtet, in den Dreißigerjahren Unterstützung für Nazi-Deutschland. Als Beleg führt die Nachrichtenagentur (wieder unter Verweis auf den FSB-Bericht) den Aufbau von Hitlers U-Boot-Flotte an. Die Aliens hätten geholfen, die Flotte binnen weniger Jahre von 57 auf 1163 moderne U-Boote auszubauen.

Jenseits des Atlantiks regieren die Aliens dem Bericht zufolge seit 1954, damals wurde das in Treffen mit US-Präsident Dwight D. Eisenhower so vereinbart. Ihren Stützpunkt hätten sie auf einem Luftwaffen-Stützpunkt in Nevada. Um nun im Zeitalter des Internets nicht aufzufliegen, haben die Außerirdischen die Massenüberwachung entworfen.

 

--> Link zu dem ''Bericht''

(Red.)