Schnellauswahl

Kokainfund in Justin Biebers Villa

Kokainfund in Justin Biebers Villa
Justin BieberImago (UPI)
  • Drucken
  • Kommentieren

Weil der Popstar das Nebenhaus mit Eiern dekoriert hatte, trat die Polizei an - dann war sein Nachbar das geringste Problem.

Bei einer Durchsuchung des Hauses des jungen Popstars Justin Bieber hat die Polizei Medienberichten zufolge Kokain gefunden. Ein Freund des 19-jährigen Sängers, der Rapper Lil Za, sei wegen Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen worden, berichtete die Internetseite "TMZ.com" am Dienstagabend. Das Rauschgift sei offen herumgelegen, zitierte die Zeitung "Los Angeles Times" einen Polizeisprecher.

Bieber werde mit dem Kokain nicht in Verbindung gebracht, hieß es. Die Beamten hatten das Haus durchsucht, weil der Kanadier angeblich Eier auf das Haus seiner Nachbarn geworfen haben soll. Die Polizei von Los Angeles teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, Ziel des Einsatzes sei gewesen, Videos von Überwachungskameras oder andere Beweise zu finden.

Biebers Nachbar hatte ausgesagt, der Popstar habe in der vergangenen Woche Eier auf sein Haus geschmissen. Der Schaden belaufe sich auf 20.000 Dollar (14.633 Euro).

 

(APA/dpa)