Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Lüge gut, dann bist du gut": Tratsch aus dem Goldman-Aufzug

File photo of traders working on the floor of the New York Stock Exchange near the Goldman Sachs stall
REUTERS
  • Drucken

Wenn man einem anonymen Twitter-Profil Glauben schenkt, rennt bei Goldman Sachs der Schmäh. Bankchef Blankfein ist "not amused".

Seit der Finanzkrise und den Skandalen, die mit ihr nach oben gespült wurden, sind die Großbanken sehr auf ihr Image bedacht. Doch Vorkehrungen wie das kürzlich diskutierte Chatverbot nützen wenig, solange es auskunftsfreudige Insider wie jenen anonymen Banker gibt, der die Twitter-Community schon seit Monaten mit Zitaten aus dem Wall-Street-Universum erheitert. Unter dem Account @GSElevator veröffentlicht er eigenen Angaben zufolge Zitate, die er selbst im Goldmand-Sachs-Aufzug gehört hat oder die ihm von Kollegen erzählt wurden.

Schenkt man den Zitaten Glauben, machen die Banker ihrem Ruf alle Ehre. Auch wenn im Aufzug immer wieder originelle Sprüche fallen (Aktuell: Frohes chinesisches Neujahr - oder wie wir in 20 Jahren sagen werden: "Frohes Neues Jahr"), überwiegen Angeberei und Frauenwitze. Bei der Lektüre fühlen sich Kinogänger wohl unweigerlich an den "Wolf of Wall Street" erinnert - auch wenn der neue Film mit Leonardo DiCaprio in den 1980ern spielt.

DiePresse.com hat Beispiele zusammengetragen ...

... über Konkurrenten

Nur Neandertaler greifen auf Gewalt zurück. Ich ziehe es vor, die Seele, die Hoffnungen oder das Ego der anderen zu zerstören.

... über Feminismus

Es gibt keine Feministinnen, wenn das Schiff gegen einen Eisberg prallt.

... über gute Lügner

Wenn du nur in einer Sache gut sein kannst, dann lüge gut. Denn wenn du gut im Lügen bist, dann bist du in allem gut.

... über schnelle Autos

Menschen, die Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten, sind entweder Weicheier oder haben ein Auto voll mit Drogen.

... über Homosexualität

Homosexualität ist eine Win-Win-Situation für Männer. Es nimmt normalerweise zwei gut aussehende Männer und zwei hässliche Frauen vom Markt.

... über Freundinnen und Frauen

Meine erste Frau war eine überzeugte Abtreibungsgegnerin bis meine Freundin schwanger wurde.

... über den "Black Friday"

Der "Black Friday"-Ausverkauf sind die "Special Olympics" des Kapitalismus.

... und hin und wieder gibt es auch Selbstkritik

Ich gab 2000 Dollar für einen Anzug aus, den ich nicht brauche, nur um eine Sales-Mitarbeiterin zu beeindrucken, die ich nicht attraktiv finde.

Das Twitter-Profil ist bebildert mit einem Foto von Bankchef Lloyd Blankfein. Amüsieren kann sich dieser über den anonymen Banker nicht. "Da er weiter schreibt, können Sie ziemlich sicher davon ausgehen, dass ich nicht weiß, wer es ist", sagte Blankfein vor kurzem.

Aufzugstratsch in Buchform

Mittlerweile folgen dem Läster-Account bereits 615.000 Twitter-User - das sind fünfmal so viele wie beim offiziellen Profil der US-Großbank. Und bald könnte der Aufzugtratsch noch bekannter werden: Denn wie die "Süddeutsche" berichtet, soll er in Buchform veröffentlicht werden - unter dem Titel: "Straight to Hell: True Tales of Deviance and Excess in the World of Investment Banking" (Direkt in die Hölle: Wahre Geschichten von Fehlverhalten und Exzess in der Welt des Investmentbankings). Der Verlag Simon & Schuster kennt laut eigenen Angaben den wahren Namen des Autors, will ihn aber nicht verraten.

Bericht in der "Süddeutschen Zeitung"

(sk)