Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Laut gegen Nazis!": Protest gegen Linzer Burschenbundball

(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

In Linz rechnet man nicht mit einer Eskalation der Demonstration wie in Wien. Erwartet werden bis zu 500 Demonstranten zur "Ersten Linzer Tanz-Demo".

Linz erwartet heute, Samstag, mit Spannung die Veranstaltung eines Burschenbundballes im Palais Kaufmännischer Verein und eine dagegen angemeldete Protestkundgebung. Die Polizei rechnet nicht mit einer Eskalation wie in Wien. Sie hat nach eigenen Angaben umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen getroffen, wollte aber aus taktischen Gründen keine Details dazu veröffentlichen.

Die Polizei betonte, es habe im Vorfeld konstruktive Gespräche mit den Veranstaltern der Demonstration gegeben. Diese würden mit 300 bis 500 Teilnehmern rechnen. Zur Teilnahme an der "Ersten Linzer Tanz-Demo" unter dem Motto "Laut gegen Nazis!" hat das Bündnis "Linz gegen Rechts" aufgerufen. Sie wird von zahlreichen SPÖ-Vorfeldorganisationen und der Gewerkschaftsjugend, von kommunistischen, Grünen und kirchlichen Organisationen sowie vom KZ-Verband und dem Mauthausen Komitee unterstützt. Schon Freitagnachmittag war eine weitere Demo durchgeführt worden. Diese "Burschi-Tour" startete bei der Stadtwerkstatt, führte die laut Polizeiangaben 80 Teilnehmer zu Linzer Treffpunkten von Burschenschaftern und verlief ohne Zwischenfälle.

 

(APA)