Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mehr Firmen wechselten Versorger

(c) APA/dpa/Roland Weihrauch (Roland Weihrauch)
  • Drucken

Um 50 Prozent mehr Betriebe tauschten 2013 Strom- oder Gasversorger. Auch Privathaushalte können durchs Wechseln Einsparungen erzielen.

Wien. 35.000 Gewerbe- und Landwirtschaftsbetriebe sowie 3900 Industrieunternehmen suchten sich im Jahr 2013 laut Zahlen der E-Control einen neuen Strom- oder Gasversorger. Das sind um rund 50Prozent mehr als im Jahr zuvor und so viele „wie noch nie zuvor“, so E-Control-Chef Martin Graf in einer Aussendung.

Von der Regulierungsbehörde wird die gesteigerte Wechselwilligkeit mit Freude registriert, da sie den Wettbewerb ankurbelt und dadurch die Energiepreise senkt. So spart ein Gewerbebetrieb mit einem Jahresverbrauch von 100.000 Kilowattstunden Strom bis zu 4300 Euro im Jahr.

(C) DiePresse

Energie wurde billiger

Aber auch Privathaushalte können durchs Wechseln Einsparungen erzielen. Laut E-Control kann diese Ersparnis für einen Durchschnittshaushalt – abhängig vom Netzgebiet – bis zu 450 Euro ausmachen. Doch auch ohne Anbieterwechsel wurde Energie für Haushalte zuletzt um 2,7Prozent billiger (siehe Grafik). Haupttreiber dieser Entwicklung waren vor allem die Rückgänge bei Treibstoffen und Heizöl. Deutlich teurer wurden indes feste Brennstoffe – allen voran Holz-Pellets (plus 11,3Prozent). (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.03.2014)