Wechselkurs

Euro liegt stabil über 1,07 US-Dollar

Imago / Felix Schlikis
  • Drucken

In den USA werden bald Inflationszahlen veröffentlicht. Die US-Notenbank trifft kommende Woche ihre Zinsentscheidung.

Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel stabil über der Marke von 1,07 US-Dollar notiert. In der Früh kostete die Gemeinschaftswährung 1,0750 Dollar und damit in etwa so viel wie am Abend zuvor. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,0713 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte stehen in den USA wichtige Konjunkturzahlen auf dem Programm. Die Regierung veröffentlicht neue Inflationszahlen. Zwar dürfte der allgemeine Preisauftrieb im August zugelegt haben. Die von der US-Zentralbank Fed besonders beäugte Kernteuerung (ohne Energie und Lebensmittel) dürfte aber gefallen sein.

Die US-Notenbank trifft in der kommenden Woche ihre nächste Zinsentscheidung. An den Märkten wird zunächst keine weitere Anhebung erwartet. Seit März 2022 hat sich die Federal Reserve mit kräftigen Zinserhöhungen gegen die hohe Inflation gestemmt. Ihren weiteren Kurs macht sie allerdings abhängig von der konjunkturellen Entwicklung. (APA/dpa-AFX)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.