Neue Initiative

Bosnier streben Volksgruppenstatus in Österreich an

Die Initiative - unterstützt etwa von Alt-Bundespräsident Heinz Fischer und Vertretern anderer Parteien - will sich an das Parlament richten.

Bosnierinnen und Bosnier in Österreich sollen als Volksgruppe anerkannt werden, geht es nach deren Vertretern. Eine dementsprechende Initiative will sich Anfang Oktober an das Parlament richten, berichtete die ORF-Sendung „Heimat Fremde Heimat“. Politisch unterstützt werden die Vertreter unter anderem von Alt-Bundespräsident Heinz Fischer, dem ehemaligen ÖVP-Politiker Heinrich Neisser und der grünen Generalsekretärin Olga Voglauer.

Mit dem Volksgruppenstatus sind Rechte auf den Schutz von Sprache und Kultur verbunden. Die Verfassung schützt autochthone Volksgruppen und versteht darunter österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit eigenem Volkstum, die länger in Österreich ansässig und beheimatet sind. Zu den Organisationen, welche die Anerkennung erreichen wollen, gehört die Gesellschaft bosnischer Akademiker in Österreich. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.