Banken

Russisches Gericht friert Vermögen der VTB Europe ein

IMAGO/Hannelore Foerster
  • Drucken

Betroffen sind rund 81 Millionen Euro an Wertpapieren.

Ein russisches Gericht hat Vermögen der unter Treuhandverwaltung stehenden Bank VTB Europe eingefroren. Insgesamt seien bei der europäischen Tochter der zweitgrößten russischen Bank VTB 80,7 Millionen Euro an Wertpapieren betroffen, teilte der ehemalige Mutterkonzern am Dienstag mit. Die Entscheidung sei aufgrund einer Klage getroffen worden, in der das russische Geldhaus 112,6 Millionen Euro von VTB Europe forderte.

Das Gericht in Sankt Petersburg gab dem Antrag statt und beschlagnahmte die Wertpapiere, wie aus den Gerichtsunterlagen vom 14. September hervorgeht. Der russische Finanzkonzern unterliegt den gegen Russland verhängten Sanktionen der EU. Die deutsche BaFin hatte der Muttergesellschaft die Ausübung ihrer Stimmrechte bei der VTB Bank Europe untersagt. (APA)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.