Deutschland

Das Böhmermann-Problem der deutschen Innenministerin

Nancy Faeser stellte sich den Vorwürfen rund um die Abberufung von Arne Schönbohm.
Nancy Faeser stellte sich den Vorwürfen rund um die Abberufung von Arne Schönbohm.Reuters / Liesa Johannssen
  • Drucken

Nancy Faeser stellt sich einer Personalie, die mit dem Satiriker Jan Böhmermann verbunden ist. Worum es im Fall Schönbohm geht.

Der Vorwurf, der Nancy Faser gemacht wird, klingt überaus ernst. Hat die deutsche Innenministerin den Verfassungsschutz auf einen unlieben Behördenleiter angesetzt, um diesen loszuwerden? Und das alles, weil der Satiriker Jan Böhmermann in einer seiner Sendungen über ihn hergezogen ist?

Nein und Nein, sagte die Sozialdemokratin am Mittwoch. Kurz zuvor hatte sie sich im Innenausschuss des deutschen Parlaments den Fragen der Opposition gestellt. Dieser wollte sie schon zwei Mal sehen, aber Faeser hatte beide Termine platzen lassen. Nachdem beim dritten Anlauf alle in einen Raum gefunden hatten, sah jeder ein anderes Ergebnis: Faeser sagte, sie habe alle Fragen beantwortet. Die Aufmerksamkeit für die Personalie sei nur dem Wahlkampf in Hessen geschuldet, wo sie als Spitzenkandidatin antritt – ohne ihr Amt als Innenministerin dafür ruhend zu stellen. Für sie sei das Problem rund um Jan Böhmermann und den unliebsamen Behördenleiter „mit dem heutigen Tag beendet“. Die Opposition sieht das anders: Die Innenministerin habe nicht alle ihre Fragen beantwortet.

„Infamer Vorwurf“

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.