Scheidungsstreit

Sophie Turner verklagt Joe Jonas auf Rückgabe ihrer Kinder

Jonas Sprecher nennt es eine „bedauerliche rechtliche Meinungsverschiedenheit“.
Jonas Sprecher nennt es eine „bedauerliche rechtliche Meinungsverschiedenheit“. IMAGO/Zabulon Laurent/ABACA
  • Drucken

Schauspielerin Turner hätte außerdem aus der Medien erfahren, dass der Vater ihrer Kinder die Scheidung eingereicht habe. Jonas Sprecher widerspricht.

Wenige Wochen nach der Bekanntgabe ihrer Scheidung hat die britische Schauspielerin Sophie Turner („Game of Thrones“) den US-Sänger Joe Jonas („Sucker“) gerichtlich zur Rückgabe der zwei gemeinsamen Kinder aufgefordert. Die 2020 und 2022 geborenen Töchter würden unrechtmäßig in New York festgehalten, heißt es in dem Gerichtsdokument, das der Deutschen Presse-Agentur (dpa) vorliegt.

„Der Vater ist im Besitz der Pässe der Kinder“, steht darin. „Er weigert sich, die Pässe der Mutter zurückzugeben, und er weigert sich, die Kinder mit der Mutter nach Hause nach England zu schicken.“

Kein Umzug mit Kindern

Ein Sprecher des Sängers teilte am Donnerstag mit, dass Jonas nach mehreren Gesprächen - und mit Turners Wissen - das Scheidungsverfahren im US-Staat Florida eingeläutet habe. Das dortige Gericht hätte bereits vor mehr als zwei Wochen verfügt, dass die Elternteile nicht mit ihren Kindern umziehen dürften.

Weiter hieß es, Joe und Sophie hätten noch am Sonntag in New York ein „freundschaftliches Treffen“ gehabt und sich nach Schilderung des Vaters darauf verständigt, als Eltern einvernehmlich vorzugehen. Dies sei nun eine „bedauerliche rechtliche Meinungsverschiedenheit“ über eine endende Ehe. Jonas strebe eine gemeinsame Erziehung der Kinder durch Mutter und Vater in den USA und in England an. Die Kinder seien in den Vereinigten Staaten geboren geworden und hätten dort größtenteils gelebt, heißt es in der Mitteilung.

Von Scheidung aus den Medien erfahren

Turner und Jonas hatten vor rund zwei Wochen ihre Scheidungspläne bekannt gegeben und diese als „gemeinsame Entscheidung“ bezeichnet. In dem Gerichtsdokument schreibt Turner nun aber, dass sie „aus den Medien“ erfahren habe, dass Jonas die Scheidung eingereicht habe. Jonas und Turner hatten sich 2017 verlobt und dann 2019 gleich zweimal das Jawort gegeben - im Mai in Las Vegas und im Juli in Frankreich. (APA/red.)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.