3. Platz

Fuchs sieht Umbruch in der Schmierstoff-Branche

Manfred Reitlinger, Fuchs Geschäftsführer.
Manfred Reitlinger, Fuchs Geschäftsführer.Fuchs Austria
  • Drucken

Mittelbetriebe. Der Umstieg auf die Elektromobilität eröffnet Fuchs Austria neue Geschäftsfelder.

Das Salzburger Unternehmen entwickelt und produziert seit 90 Jahren hochwertige Schmierstoffe und verwandte Spezialitäten für nahezu alle Anwendungsbereiche und Branchen. Aktuell beschäftigt Fuchs Austria 40 Mitarbeiter, unter ihnen zwölf Außendienstmitarbeiter. Im vergangenen Jahr konnten Geschäftsführer Manfred Reitlinger und sein Team einen erstaunlichen Umsatzzuwachs von rund 25 Prozent erzielen und einen Umsatz von 29 Millionen Euro erwirtschaften. Das entspricht etwa 6666 Tonnen verkaufter Schmierstoffe. Reitlinger führt vier Hauptfaktoren für den Erfolg an: „Das sind unsere Produktvielfalt, unsere Kundenstruktur, die Flexibilität und ein top motiviertes Team. Unser umfangreiches Sortiment mit mehr als 10.000 Artikel im Sortiment, wovon etwa 2000 auf Lager bereitgehalten werden, und der Einsatz in den unterschiedlichsten Sparten trägt in großem Maße zu unserem Erfolg bei.“ Da Fuchs Austria eine Vielfalt an Branchen wie Automobilzulieferer, Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Metallverarbeitung, Bergbau und Exploration, Luft- und Raumfahrt, und Unternehmen des Energiesektors – um nur einige zu nennen – beliefert, konnte ein Rückgang bei der Nachfrage durch die Neukundenentwicklung und das organische Wachstum von Bestandskunden kompensiert werden.

Eine besondere Herausforderung ortet Manfred Reitlinger durch die E-Mobilität, da in den kommenden Jahren der Bedarf an z. B. Motorölen deutlich weniger wird: „Wir bereiten uns daher schon seit einigen Jahren darauf vor und haben uns bereits an zukunftsträchtigen Unternehmen beteiligt, wie etwa an der Firma Eylte und liefern bereits bedeutende Mengen an Flüssigkeiten, wie Elektrolyte, an zahlreiche Batteriehersteller.“


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.