Anzeige
Geburtstag

We are Family – 40 Jahre Wunschbaby in Österreich

© Philipp Lipiarski
  • Drucken

Weltweit erstes Kinderwunschinstitut feiert Jubiläum.

Das Wunschbaby Institut Feichtinger (WIF) wurde als weltweit erstes privates Kinderwunsch-Institut 1983 von Professor Wilfried Feichtinger gegründet. Nur ein Jahr zuvor verhalf Prof. Feichtinger mit seiner Behandlung dem ersten österreichischen IVF-Baby das Licht der zu Welt zu erblicken.

Meilensteine

Heute leitet sein Sohn, Priv.-Doz. DDr. Michael Feichtinger, das WIF. „Vom ersten IVF-Baby, der Präimplantationsdiagnostik bis hin zu den Tiefen des menschlichen Mikrobioms hat mein Vater Wilfried Feichtinger die Meilensteine der Fortpflanzungsmedizin mitgesetzt. Darauf sind wir sehr stolz und sehen es als unsere Aufgabe, auf diesem Gebiet führend zu bleiben“, betont Michael Feichtinger. Das WIF hat weltweit einen Trend für IVF-Behandlungen außerhalb von Spitälern gesetzt. Seither wurden weltweit über neun Millionen IVF-Babys gezeugt. „Heute kommen ehemalige Wunschbabys zu uns, die ihr eigenes Wunschbaby bekommen möchten, wir betreuen somit schon die zweite Generation“, sagt Michael Feichtiger.

Pionier bei Kinderwunsch

„Die Arbeit an der Wurzel des Lebens reizt uns nach wie vor, und ich möchte immer weitere und bessere Möglichkeiten finden, um Paaren zu helfen. Daher setzen wir auf innovative Zukunftsforschung in unserem Haus und bieten eine Vielzahl an personalisierten und individualisierten Therapien an. Das garantiert eine hohe Erfolgsquote für Paare mit Kinderwunsch“, so Feichtinger. Mehr als 20.000 Kinder sind seit der Gründung durch die Unterstützung des Wunschbaby Institut Feichtinger auf die Welt gekommen. Die Nachfrage steigt, da sich immer mehr Paare in einem späteren Lebensabschnitt ein Kind wünschen. Aber auch das Thema Vorsorge wird immer wichtiger.

Michael Feichtinger, Sohn des Gründers Wilfried Feichtinger, leitet das Wunschbaby Institut Feichtinger.
Michael Feichtinger, Sohn des Gründers Wilfried Feichtinger, leitet das Wunschbaby Institut Feichtinger.© Philipp Lipiarski

„Laut einer Umfrage, die wir gemeinsam mit Market Agent durchgeführt haben, wollen 45 % der Frauen zuerst Karriere machen bzw. die berufliche Situation festigen, bevor sie eine Familie gründen“, erklärt Priv. Doz. DDr. Michael Feichtinger.

Noch mehr Informationen

„Unser vierzigstes Jubiläum ist ein guter Anlass darauf hinzuweisen, dass der IVF-Fonds die Kosten bei Frauen nur bis zum 40. Lebensjahr übernimmt. Wir betonen daher immer, wie wichtig es ist, junge Menschen noch mehr aufzuklären, mit der Familienplanung rechtzeitig zu beginnen. Das Lebensalter der Patientinnen, die zu uns kommen, steigt kontinuierlich an. Ganz besonders auffällig ist die hohe Anzahl der 39-jährigen Frauen. Daraus kann man schließen, dass die finanzielle Unterstützung durch den IVF-Fonds für viele Paare essenziell ist, um ihren Kinderwunsch erfüllen zu können“, so Feichtinger weiter.

„Ich möchte auch hier nochmals darauf hinweisen, dass die Fruchtbarkeit bei Frauen ab 35 rapide abnimmt und trotz vieler und immer besser werdender Behandlungsmethoden der Weg zum Wunschbaby ab einem gewissen Alter immer schwieriger wird. Wir plädieren daher dafür, dass sowohl Frauen als auch Männer rechtzeitig Vorsorgeuntersuchungen durchführen, damit dem Kinderwunsch zum passenden Zeitpunkt nichts im Wege steht“, so Priv.-Doz. DDr. Michael Feichtinger abschließend.

Information

Wunschbaby Institut Feichtinger

Das Wunschbaby Institut Feichtinger (WIF) wurde 1983 von Prof. Wilfried Feichtinger gegründet. Er galt als „medizinischer Vater“ des ersten österreichischen IVF-Babys, das im Jahr 1982 in Wien auf die Welt kam und weltweit eines der ersten Kinder war, das auf diese Art das Licht der Welt erblickte.

Seit seiner Gründung unterstützte das WIF die Geburt von über 20.000 gesunden Babys und gilt international als eines der führenden Kinderwunschkliniken. Das Institut verfügt über eine hauseigene Genetikabteilung, die vom renommierten Genetiker Prof. Markus Hengstschläger geleitet wird.

Das WIF gilt als Vorreiter der genetischen Diagnostik in der In-vitro- Fertilisation (IVF) in Europa. Heute wird das Wunschbaby Institut Feichtinger in Wien seit 2018 von Priv.-Doz. DDr. Michael Feichtinger geleitet, die Zweigstelle des WIF in Baden steht unter der Leitung von Dr. Nazira Pitsinis.

Das WIF hat seinen Sitz in Wien und in Baden in Niederösterreich. Weiterführende Informationen sind unter www.wunschbaby.at abrufbar.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.