Gesundheit

WHO kritisiert Europaparlament: „Alkohol ist immer schädlich“

Wie schädlich ist der Konsum von Alkohol?
Wie schädlich ist der Konsum von Alkohol?Matthew Horwood
  • Drucken

Die WHO kritisiert eine Resolution des Europaparlaments, die das Risiko durch Alkohol für Krebserkrankungen „verharmlose“.

Wie groß ist das Risiko einer schweren Erkrankung durch regelmäßigen Alkoholkonsum? Die Position der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in dieser Frage ist eindeutig: Jeglicher Konsum von Alkohol sei gesundheitsschädlich, hielt die UN-Behörde zuletzt Anfang des Jahres in einer Stellungnahme fest. Eine so klare Formulierung lässt die jüngste Resolution des Europaparlaments zu nicht übertragbaren Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen missen.

Lediglich der vermeintlich „schädliche Konsum“ ist in einer Risikoliste neben Tabak und ungesunder Ernährung angeführt. Der Ärger bei der WHO ist groß. In einem Brief an die Abgeordneten des Umwelt- und Gesundheitsausschusses, aus dem die Webseite Euractiv zitiert, heißt es: „Die Begriffe ,moderater und verantwortungsvoller Alkoholkonsum’ oder ,schädlicher Alkoholkonsum’ sind wissenschaftlich ungenau und im Zusammenhang mit der Krebsprävention besorgniserregend.“ Die Resolution hat für die gesetzgebende EU-Behörde, die Kommission, zwar nur empfehlenden Charakter.

Der WHO-Regionaldirektor für Europa, Hans Kluge, will jedoch einen besorgniserregenden Trend erkennen: „Ich habe die Umsetzung des EU-Krebsbekämpfungplans mit zunehmender Besorgnis verfolgt und festgestellt, dass die anfänglich starken Verpflichtungen in verschiedenen Dokumenten langsam verwässert wurden“, schreibt er in dem von Euractiv zitierten Dokument.

Österreich unter trinkfreudigsten Ländern

Erst am Dienstag belegte der aktuelle OECD-Bericht „Health at a Glance“ die Trinkfreudigkeit der Europäer: Österreich befindet sich – gleichauf mit Estland – mit einem Pro-Kopf-Konsum von 11,1 Litern reinem Alkohol pro Jahr unter den Spitzenreitern. Nur in Bulgarien, Tschechien, Litauen und Lettland wird mehr getrunken. Der OECD-Schnitt liegt bei 8,6 Litern pro Kopf.

Auch beim Anteil von Rauchern liegt Österreich mit 21 Prozent über dem OECD-Schnitt (16 %). Die Lebenserwartung ist mit 81,3 Jahren dennoch vergleichsweise gut (rund ein Jahr über OECD-Schnitt).

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.